DHB-Frauen gegen Weltmeister

DHB-Frauen gegen Weltmeister

In der EM-Qualifikation treffen die DHB-Frauen unter anderem auf Weltmeister Niederlande.
Die DHB-Frauen spielen in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande
Die DHB-Frauen spielen in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande
© FIRO/FIRO/SID
. SID
von SID
am 25. März

Die deutschen Handballerinnen stehen in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2022 vor einer kniffligen Aufgabe.

Die Auswahl von Trainer Henk Groener trifft in Gruppe 3 auf Weltmeister Niederlande, Belarus und den Sieger eines Vorabturniers mit Griechenland, Italien, Bosnien-Herzegowina und Lettland. Dies ergab die Auslosung am Donnerstag.

Groener bezeichnete seine niederländischen Landsfrauen als den "schwersten Gegner der Gruppe. Wir haben in den vergangenen Jahren häufig gegen sie gespielt, daher kennen sich beide Mannschaften sehr gut. Das wird ein Prüfstein für uns." Belarus sei zudem "ein unangenehmer Gegner".

Jeweils die beiden besten Teams jeder der sechs Qualifikationsgruppen sind bei der Endrunde dabei, die im November 2022 in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro ausgetragen wird. Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) startet am 6./7. Oktober mit einem Heimspiel gegen den Sieger des Vor-Qualifikationsturniers in die EM-Qualifikation, wenige Tage später folgt die erste Auswärtsaufgabe gegen Belarus (9./10. Oktober). Die weiteren Partien finden im März und April 2022 statt.

"Unser voller Fokus liegt aber jetzt erst einmal auf den WM-Play-offs gegen Portugal im April, wo wir das WM-Ticket für Spanien lösen wollen", sagte Groener. Gegen Portugal (Hinspiel am 16./17. April, Rückspiel am 20./21. April) geht es um einen Platz bei der Endrunde im Dezember in Spanien.