Gislason: "Das macht uns Sorgen"

Gislason: "Das macht uns Sorgen"

Wer spielt? Wer ist nicht dabei? Vor dem zweiten Spiel bei der Handball-WM rätselt Bundestrainer Alfred Gislason über Kap Verde.
Die DHB-Handballer wollen Sieg im letzten Gruppenspiel
Die DHB-Handballer wollen Sieg im letzten Gruppenspiel
© AFP/POOL/SID/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT
. SID
von SID
am 16. Jan

Die Vorbereitung auf das zweite WM-Vorrundenspiel der deutschen Handballer gegen Kap Verde stellt Alfred Gislason vor eine besondere Herausforderung. "Wir wissen gar nicht, wer bei Kap Verde fehlt und wer alles dabei ist", sagte der Bundestrainer nach dem gelungenen WM-Start gegen Uruguay (43:14) in Gizeh (Handball-WM 2021 vom 13. bis 31. Januar im LIVETICKER). 

Beim WM-Debütanten Kap Verde waren am Donnerstag nach der Ankunft in Ägypten vier Spieler positiv auf Corona getestet worden. Eine weitere Testreihe am Freitag ergab jedoch ausschließlich negative Befunde, sodass Kap Verde wie geplant am Turnier teilnehmen darf. Deutschland trifft am Sonntag (18.00 Uhr im LIVETICKER) planmäßig auf den Underdog.

Gislason hat ein etwas mulmiges Gefühl. "Natürlich macht uns das Sorgen", sagte der Isländer: "Man muss hoffen, dass es wirklich so ist, dass keiner infektiös sein kann." Der Turnierneuling unterlag Ungarn am Freitag 27:34 (14:19) und hatte dabei nur elf Spieler zur Verfügung. 

Mit der Leistung seiner eigenen Mannschaft war Gislason insgesamt zufrieden. "Ich fand es schon sehr gut, weil die Jungs die Konzentration von Anfang an oben gehalten haben", lobte er (Spielplan und Ergebnisse der Handball-WM 2021).