Anzeige

DHB-Team gegen Ungarn um Gruppensieg

DHB-Team gegen Ungarn um Gruppensieg

Das zweite Spiel für die deutsche Handballnationalmannschaft ist der erste richtige Prüfstein. Gegen Ungarn geht es um wichtige Punkte für die Hauptrunde.
Das Vorrundenspiel des DHB-Teams bei der Handball-WM gegen Kap Verde musste Corona-bedingt abgesagt werden. Trainer Alfred Gislason ist enttäuscht, blickt aber schon auf das Gruppen-Finale gegen Ungarn.
SID
von SID
19.01.2021 | 09:12 Uhr

Die deutschen Handballer gehen mit großer Vorfreude und viel Motivation in ihr WM-Vorrundenfinale am heutigen Dienstag gegen Ungarn. "Es geht jetzt um den Gruppensieg und zwei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. Diese Punkte könnten für den weiteren Verlauf sehr wichtig sein", sagte Bundestrainer Alfred Gislason. Ungarn hat wie das deutsche Team 4:0-Punkte auf dem Konto. (Handball-WM: Deutschland - Ungarn ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Die Bedeutung der Partie im ägyptischen Gizeh speist sich vor allem aus dem WM-Modus. Alle Mannschaften nehmen die in der Vorrunde erspielten Punkte gegen die weiteren Hauptrunden-Teilnehmer mit in die nächste Turnierphase. Will das deutsche Team also mit der Maximalausbeute in den Kampf um das angestrebte Viertelfinal-Ticket gehen, muss ein weiterer Sieg her. Doch Gislason warnt davor, den Gegner zu unterschätzen. (Handball-WM 2021 vom 13. bis 31. Januar im LIVETICKER

Deutschland peilt gegen Ungarn den Gruppensieg an

"Die Ungarn haben sich gesteigert von Jahr zu Jahr und haben mittlerweile eine richtig gute Mannschaft", sagte der Isländer und nannte vor allem die "groß gewachsene Abwehr" und "starke Torhüter". Die Statistik spricht aber für das deutsche Team: Die letzten vier Duelle gegen die Magyaren hat die DHB-Auswahl allesamt gewonnen.

Personell dürfte es auf deutscher Seite keine großen Überraschungen geben. Stammkeeper Andreas Wolff, der zum WM-Auftakt gegen Uruguay (43:14) pausiert hatte, ersetzt Silvio Heinevetter und wird mit Johannes Bitter ein Torhüter-Gespann bilden. Zudem werde der für den verletzten Rechtsaußen Tobias Reichmann nachnominierte Patrick Groetzki "mit ziemlicher Sicherheit" gegen Ungarn zum 16er-Kader zählen, so Gislason. (Tabellen der Handball-WM)

Wolff sollte eigentlich bereits im zweiten Spiel gegen Kap Verde ins Tor zurückkehren. Die für Sonntag geplante Partie gegen den Außenseiter sagte der Weltverband IHF aber ab, weil Kap Verde coronabedingt nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Die Partie wurde mit 10:0 Toren für Deutschland gewertet, die DHB-Auswahl löste somit vorzeitig das Hauptrunden-Ticket. Gegen Ungarn geht es nun um die perfekte Ausgangsposition im Kampf um das Viertelfinale.