Anzeige
Home>Handball>Handball-WM>

Handball-WM 2023: Einzelkritik Deutschland - Norwegen - Rechter Rückraum von der Rolle

Handball-WM>

Handball-WM 2023: Einzelkritik Deutschland - Norwegen - Rechter Rückraum von der Rolle

Anzeige
Anzeige

Einzelkritik: Rückraum rechts schwach

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft kassiert bei der WM einen ersten Dämpfer. Besonders der rechte Rückraum lässt einiges liegen. Die Einzelkritik.
Die deutschen Handballer sind nach den beiden Auftaktsiegen gegen Katar und Serbien schon für die Hauptrunde qualifiziert. Im Training wurde deswegen Fußball gespielt und einer zauberte besonders.
Stefan Junold
Stefan Junold

Der Siegeszug der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der WM ist vorerst gestoppt.

Das Team von Trainer Alfred Gislasson unterlag im Duell um den Gruppensieg trotz einer über weite Strecken guten Leistung gegen Norwegen mit 26:28. Nun geht es im Viertelfinale am Mittwoch gegen Olympiasieger Frankreich.

Gegen die Norweger um Superstar Sander Sagosen zeigte sich ein gemischtes Bild. Während Andreas Wolff und Juri Knorr fast schon gewohnt stark auftrumpften, präsentierte sich der rechte Rückraum erschreckend harmlos. Drei unterschiedliche Spieler kamen zusammen auf mickrige drei Tore (jeder eins) im kompletten Spiel.

Die DHB-Stars in der SPORT1-Einzelkritik.

TORHÜTER

Andreas Wolff: Nahm zunächst auf der Bank Platz. Wurde erst nach achteinhalb Minuten eingewechselt - und war sofort mit einer Parade zur Stelle. Erreichte nicht seine Quote aus dem Niederlande-Spiel, fischte aber sieben Würfe, davon zwei wichtige Siebenmeter. Verfehlte Mitte der zweiten Halbzeit einen Wurf aufs leere Tor der Norweger. Hatte in den letzten 20 Minuten eine starke Abwehr vor sich und profitierte von schwachen Würfen des gegnerischen Rückraums - SPORT1-Note: 2

Joel Birlehm (Startformation): Durfte anstelle von Wolff von Beginn an ran. Hielt keinen Ball und wurde nach sieben Gegentoren in achteinhalb Minuten durch Wolff ersetzt - SPORT1-Note: 5,5

FELDSPIELER

Rune Dahmke (Startformation): Stand überraschend für Mertens in der Anfangssieben. Leistete sich früh einen Fehlwurf, fand dann besser ins Spiel und traf u.a. nach eigenem Ballgewinn ins leere Tor und per Gegenstoß. Vergab nach 42 Minuten aus großem Winkel die Chance zur ersten deutschen Führung - SPORT1-Note: 2

Julian Köster (Startformation): Holte geschickt ein Stürmerfoul gegen Norwegens Superstar Sander Sagosen raus, wurde dabei jedoch im Gesicht getroffen. Kassierte die erste deutsche Zwei-Minuten-Strafe. Im Angriff sehr passiv, ein Fehlwurf stand in Abschnitt eins zu Buche. Verteidigte nach der Pause deutlich aggressiver und erfolgreicher. Im Offensivspiel nicht mehr eingesetzt - SPORT1-Note: 3

Juri Knorr (Startformation): In der Anfangsphase ging wenig im Kombinationsspiel. Also brachte der Spielmacher einfach zwei Schlagwürfe im Tor unter. Fand Kreisläufer Golla immer wieder mit schönen Anspielen. Traf in Halbzeit eins (fast) alles und hielt Deutschland somit im Spiel. Defensiv einige Defizite gegen Harald Reinkind und Magnus Röd. Nach der Pause zweimal beim Wurf geblockt. Spielte weitgehend halblinks neben Witzke. Hatte Glück, dass sein Schubser gegen Sagosen in der Endphase unbestraft blieb - SPORT1-Note: 2,5

Rechter Rückraum enttäuscht gegen Norwegen

Kai Häfner (Startformation): Der rechte Rückraum zeigte anfangs wenig Zug zum Tor, obwohl er Lücken und gute Wurfpositionen hatte. Wurde nach einem Ballverlust ausgewechselt (17.). Kam später wieder rein, fand aber bis zur Pause nicht ins Spiel. Direkt danach mit zwei Fehlwürfen. Gislason nahm ihn von der Platte - SPORT1-Note: 5

Patrick Groetzki (Startformation): Der Rechtsaußen war nach einem Fehlversuch aus der Ecke erstmals nach zehn Minuten vom Kreis erfolgreich. Starker Ballgewinn gegen Ende der ersten Halbzeit - Dahmke verwandelte seinen Steilpass. In Hälfte zwei komplett abgemeldet - SPORT1-Note: 3,5

Johannes Golla (Startformation): Der Abwehrchef fand nicht gut in die Partie, war für einige Gegentore verantwortlich. Auch vorne am Kreis anfangs wenig treffsicher, dazu noch eine falsche Sperre. Patzte in der zweiten Hälfte erneut im Abschluss, steigerte sich aber zumindest defensiv - SPORT1-Note: 4

Christoph Steinert (Startformation): Zunächst nur defensiv im Einsatz, kam der Linkshänder ab der 17. Minute auch im Angriff im rechten Rückraum zum Zug für Häfner. Hatte Probleme gegen die Weltklasse-Rückraumakteure des Gegners. In der Offensive harmlos mit zwei Fehlwürfen - SPORT1-Note 4,5

Philipp Weber: Holte nach Kösters Hinausstellung eine Zeitstrafe hinaus sowie einen Siebenmeter, den Knorr versenkte. Verursachte im nächsten Angriff ein Stürmerfoul. Begann im zweiten Durchgang auf Rückraum links, musste aber schnell Witzke weichen. Wenige Minuten vor Schluss noch einmal eingewechselt und eine Lücke nicht genutzt. Drängte sich nicht für längere Einsätze auf - SPORT1-Note: 4

Jannik Kohlbacher: Kam bereits nach vier Minuten kurzzeitig für Golla an den Kreis, blieb aber ohne Abschluss. Konnte sich auch später in Hälfte eins nicht durchsetzen in Norwegens starker Deckung. Brach nach dem Seitenwechsel den Bann. Legte nach schönen Pässen von M‘Bengue noch zwei Tore in kurzer Zeit drauf - SPORT1-Note: 3,5

Luca Witzke: Da Drux erkrankt ausfiel, wechselte der Mittelmann in Hälfte zwei Abwehr/Angriff mit Knorr. Agierte defensiv cleverer als sein Vorgänger. Kam später auch vorne zum Zug, glich nach langem Rückstand zum 20:20 aus. Wurde in Minute 55 von den Schiedsrichtern mit Rot zum Duschen geschickt. Er verkürzte den Winkel des norwegischen Außen, der an seinem Fuß hängen blieb - harte Entscheidung - SPORT1-Note: 3

Djibril M‘Bengue: Gislason brachte den Halblinken in Minute 40, da Häfner und Steinert enttäuschten. Packte hinten beherzt zu, verballerte vorne seine ersten zwei guten Chancen. Besorgte zehn Minuten vor Schluss das 24:24 und legte die Führung durch Kohlbacher auf. Ließ einen freien Fehlwurf folgen - SPORT1-Note: 4

Simon Ernst: Der Abwehrspezialist verschaffte Golla Mitte der ersten Halbzeit eine Verschnaufpause im Innenblock. Ließ den norwegischen Kreisläufer einmal laufen - SPORT1-Note: Ohne Bewertung

Lukas Mertens: Kam nicht zum Einsatz - SPORT1-Note: Ohne Bewertung

Paul Drux: Fehlte wegen eines Infekts im Kader - SPORT1-Note: Ohne Bewertung