Blitztor hilft Hockey-Herren nicht

Blitztor hilft Hockey-Herren nicht

Die deutschen Hockey-Herren kassieren in der Pro League gegen Großbritannien eine Niederlage. Dabei legt das Team einen Blitzstart hin.
Moritz Rothländer traf nach 40 Sekunden
Moritz Rothländer traf nach 40 Sekunden
© Imago
SID
von SID
am 12. Mai

Die deutschen Hockey-Herren haben ihr Pro-League-Spiel in London nach einem Blitzstart verloren.

Das Team von Bundestrainer Kais al Saadi unterlag Großbritannien in einem Schlagabtausch mit 3:5 (3:4). 

Hockey-Herren legen Blitzstart hin

Moritz Rothländer brachte die deutsche Auswahl bereits nach 40 Sekunden in Führung, 20 Minuten später stand es aus Sicht der Gäste 1:3. Harry Martin machte mit seinem Tor zum 5:3 den Sieg für Großbritannien klar.

Am Donnerstag treffen die beiden Nationen erneut aufeinander. 

Die deutschen Frauen bewiesen gegen Olympiasieger Großbritannien Comeback-Qualitäten und gewannen nach zweimaligem Rückstand 3:2. Charlotte Stapenhorst erzielte drei Minuten vor Spielende das Siegtor. Am Donnerstag kommt es zum Wiedersehen.

Nach den Begegnungen in Großbritannien stehen für die deutschen Teams die Europameisterschaften in den Niederlanden (4. bis 13. Juni) als direkte Olympia-Vorbereitung auf dem Programm.

MEHR DAZU