Anzeige

Tscheche stirbt nach Bus-Unglück

Tscheche stirbt nach Bus-Unglück

Der türkische Erstliga-Klub Alanyaspor trauert um Stürmer Josef Sural. Der tschechische Nationalspieler stirbt bei einem Verkehrsunfall.
Süper Lig: Josef Sural von Alanyaspor nach Busunfall gestorben, Josef Sural absolvierte 20 Länderspiele für Tschechien
Süper Lig: Josef Sural von Alanyaspor nach Busunfall gestorben, Josef Sural absolvierte 20 Länderspiele für Tschechien
© Getty Images
. SPORT1
von SPORT1
29.04.2019 | 11:45 Uhr

Der türkische Erstliga-Klub Alanyaspor trauert um Stürmer Josef Sural. Wie der Klub bekanntgab, wurde der tschechische Nationalstürmer bei einem Unfall in einem privaten Minibus auf der Rückreise vom Auswärtsspiel bei Kayserispor so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Sural wurde nur 28 Jahre alt.

Zusammen mit sechs weiteren Alanyaspor-Spielern hatte Sural einen VIP-Minibus gemietet, um am Sonntag nach dem gegen 1:1 gegen Kayserispor zurückzukehren. Der Bus stürzte etwa fünf Kilometer von der südlichen Küstenstadt Alanya entfernt ab, berichtete die Anadolu News Agentur.

Der Rest der Spieler und Angestellte des Vereins, darunter der ehemalige Freiburger Papiss Cisse, seien mit dem Mannschaftsbus oder alleine zurückgekehrt, erklärte Anadolu weiter. Der Fahrer des Busses sei nach dem Unfall festgenommen worden und eine Untersuchung eingeleitet worden.

Fahrer waren offenbar übermüdet

Der Klub-Vorsitzende Hasan Cavusoglu wurde mit den Worten zitiert, der Fahrer sei hinter dem Steuer eingeschlafen. Ein zweiter Fahrer schlief zu dieser Zeit.

Cavusoglu berichtete, dass die anderen sechs verletzten Spieler nicht in einem kritischem Zustand seien.

Sural war erst im Winter von Sparta Prag in die türkische SüperLig gewechselt. Im Spiel am Sonntag kam er nicht zum Einsatz.