Ex-S04-Trainer in Schweiz Spitzenreiter

Ex-S04-Trainer in Schweiz Spitzenreiter

Der ehemalige Schalke-Trainer André Breitenreiter feiert mit dem FC Zürich einen gelungenen Saisonstart. Ein anderer Ex-Schalker lässt mit seinem neuen Team erstmals Punkte liegen.
André Breitenreiter ist seit dieser Saison Trainer des FC Zürich
André Breitenreiter ist seit dieser Saison Trainer des FC Zürich
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 31. Juli

André Breitenreiter bleibt mit dem FC Zürich in der Erfolgsspur.

Der frühere Coach des FC Schalke 04 feierte mit dem FCZ beim 3:1 (3:1)-Erfolg gegen Lausanne-Sport im zweiten Spiel der Schweizer Super League den zweiten Sieg.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

FC Zürich legt nach - YB stolpert erstmals unter Wagner

Das Auftaktspiel vergangene Woche hatte Breitenreiters Mannschaft mit 2:0 beim FC Lugano gewonnen. Mit der Maximal-Ausbeute von sechs Punkten belegt der FC Zürich Platz eins der Tabelle. Titelverteidiger Young Boys Bern ließ unter dem Ex-Schalker David Wagner indes erstmals Punkte liegen. Gegen Aufsteiger Grasshoppers Zürich kam YB nicht über ein 0:0 hinaus.

Bei Breitenreiters Heimpremiere im Letzigrund stellten Assan Ceesay (7., 15.) und Nikola Boranijasevic (41.) bereits im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg für die Gastgeber. Lausanne gelang durch Brahima Ouattara (11.) nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

Breitenreiter war in der Saison 2015/16 Trainer auf Schalke, anschließend coachte der 47-Jährige von 2017 bis 2019 Hannover 96. Im Sommer unterschrieb Breitenreiter beim zwölfmaligen Schweizer Meister einen Vertrag bis 2023.