Anzeige

Bordeaux und Angers steigen nicht ab

Bordeaux und Angers steigen nicht ab

Girondins Bordeaux und der SCO Angers vermeiden in Frankreich den Zwangsabstieg und dürfen doch weiter in der Ligue 1 spielen.
Girondins Bordeaux bleibt der Ligue 1 erhalten
Girondins Bordeaux bleibt der Ligue 1 erhalten
© AFP/SID/PHILIPPE LOPEZ
SID
von SID
13.07.2021 | 00:03 Uhr

Der sechsmalige französische Meister Girondins Bordeaux und der SCO Angers haben den Zwangsabstieg vermieden und werden auch in der kommenden Saison in der Ligue 1 spielen.

Die Nationale Kontroll- und Managementabteilung (DNCG) der Fußballliga des Landes bestätigte die Entscheidung im Fall von Bordeaux selbst, Angers twitterte: "Wir sind in der Ligue 1."

Bordeaux hatte aufgrund des Rückzugs des Hauptanteilseigners in der abgelaufenen Saison rote Zahlen geschrieben. Der Traditionsklub war dadurch zunächst nicht mehr in der Lage gewesen, die Kosten des Spielbetriebs zu tragen. 

Der Tabellen-13. Angers wurde wegen eines nicht rechtzeitig eingegangenen Dokuments im Zuge des Transfers von Rayan Ait-Nouri verurteilt. Der französische U21-Nationalspieler war vor einem Jahr auf Leihbasis nach England zu den Wolverhampton Wanderers gewechselt.

Beide Klubs waren vor das Berufungsgericht des DNCG gegangen. Dieses stimmte dem Sanierungsplan von Bordeaux-Klubbesitzer Gerard Lopez zu. Die DNCG kontrolliert fortan die Löhne sowie Kauf und Wiederverkauf von Spielern bei Girondins.