Anzeige

Stuttgarts Sosa für Nationalteam nominiert

Stuttgarts Sosa für Nationalteam nominiert

Borna Sosa ist nach seinem überragenden Saisonauftakt beim VfB Stuttgart erstmals für die kroatische Nationalmannschaft nominiert worden.
Sosa für kroatische Nationalmannschaft nominiert
Sosa für kroatische Nationalmannschaft nominiert
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Flügelspieler Borna Sosa ist nach seinem überragenden Saisonauftakt beim Bundesligisten VfB Stuttgart erstmals für die kroatische Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. 

Der 23-Jährige wurde von Nationaltrainer Zlatko Dalic für die WM-Qualifikationsspiele in Russland (1. September), in der Slowakei (4. September) und gegen Slowenien (7. September) berufen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

“Ich bin sehr glücklich, in den A-Kader Kroatiens berufen worden zu sein. Vor allem nach der Situation in den vorangegangenen Monaten. Nach über 50 Jugend-Länderspielen ist es eine große Ehre, nun zum ersten Mal Teil der Nationalmannschaft zu sein. Ich freue mich unheimlich darauf”, sagte Sosa der Bild.

Sosa wäre beinahe noch auf EM-Zug aufgesprungen

Sosa überzeugte beim Bundesligastart gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth (5:1) am Samstag mit drei Assists. Bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Viertligisten BFC Dynamo (6:0) erzielte er ein Tor und gab eine Vorlage.

Vor der abgelaufenen Europameisterschaft war Sosa überraschend als Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft gehandelt worden.

Nach der Einbürgerung des gebürtigen Kroaten im Mai hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) laut Direktor Oliver Bierhoff die Möglichkeit einer Spielberechtigung für Deutschland prüfen lassen. Weil Sosa, der nun beide Pässe besitzt, aber noch mit 22 Jahren für die kroatische U21 aktiv war, war ein Verbandswechsel nicht mehr möglich.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: