Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Ligue 1: Skandal-Derby Nizza-Marseille wird ohne Fans nachgeholt

Internationaler Fußball>

Ligue 1: Skandal-Derby Nizza-Marseille wird ohne Fans nachgeholt

Anzeige
Anzeige

Skandal-Derby in Nizza: Neue Konsequenzen

Das abgebrochene Skandal-Derby zwischen den französischen OGC Nizza und Olympique Marseille wird wiederholt. Dazu wird ein Klub mit Punkte-Abzug bestraft.
Beim Spiel zwischen Nizza und Marseille kommt es zu hässlichen Szenen. Payet wird mit Flaschen beworfen und als er sie wütend zurück ins Publikum schleudert, beginnen heftige Tumulte.
SID
SID
von SID

Es waren schlimme Szenen, die sich nicht wiederholen sollen:

Das abgebrochene Skandal-Derby zwischen den französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza und Olympique Marseille wird auf neutralem Boden und unter Ausschluss der Öffentlichkeit wiederholt. (NEWS: Alles zur Ligue 1)

Das entschied die Disziplinarkommission von Frankreichs Liga-Verband LFP am Mittwoch. (SERVICE: Tabelle der Ligue 1)

Das Gremium verhängte außerdem zwei Punkte Abzug gegen Nizza, wobei ein Zähler zur Bewährung ausgesetzt ist.

Das Mittelmeerderby der Ligue 1 war am 22. August abgebrochen worden, nachdem Gäste-Profi Dimitri Payet eine auf ihn geworfene Plastikflasche zurück auf die Tribüne gefeuert hatte. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Daraufhin stürmten aufgebrachte Anhänger der Gastgeber das Spielfeld, Ordner versuchten sie zurückzudrängen.