Anzeige

Wechsel zu Klopp? Lewy rät Talent davon ab

Wechsel zu Klopp? Lewy rät Talent davon ab

Robert Lewandowski spricht über das Interesse des FC Liverpool an einem polnischen Megatalent. Der Bayern-Stürmer hat eine klare Meinung zu einem möglichen Wechsel des Teenagers.
Karim Adeyemi spielte sich mit der U21 in den Fokus der Topklubs. Mit seiner Leistung bei RB Salzburg ist der 19-Jährige zur Zeit wohl Deutschlands gefragtester Stürmer. Ein Abgang scheint so gut wie sicher.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bayern-Star Robert Lewandowski hat über das polnische Megatalent Kacper Kozlowski gesprochen und diesem von einem Wechsel ins Ausland abgeraten.

„Wenn man in der Liga keine zweistelligen Tor- und Assistzahlen hat, wird es schwierig, im Ausland den Durchbruch zu schaffen. Im Ausland kann man nicht einmal in fünf Spielen phänomenal spielen. Man muss von Anfang an eine hohe Qualität zeigen“, sagte Lewandowski auf einer Pressekonferenz.

Die nächsten zwei Jahre für den erst 17-jährigen Kozlowski werden laut Lewandowski sehr entscheidend sein. „Wenn er alles richtig macht, liegt eine große Zukunft vor ihm“, glaubt der 33-Jährige.

Der Torjäger des FC Bayern hat noch mehr Lob für seinen Landsmann übrig: „Wenn man sich anschaut, wie er sich bewegt, wie er aussieht und wie er sich verhält, dann ist er definitiv älter, als es sein Pass aussagt.“

Lewandowski gegen Liverpool-Wechsel von Kozlowski

Kein Wunder also, dass der FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp bereits an Kozlowski interessiert sein soll.

Doch Lewandowski hält einen Wechsel in naher Zukunft nicht für die Ideallösung: „Wenn du deine Qualität nicht sofort zeigst, gibt es Tausende von anderen, die bereit sind, deinen Platz einzunehmen. Es bleibt nicht viel Zeit, um sich anzupassen.“

Liverpool käme für Kozlowski laut Lewandowski einen Schritt zu früh, weshalb er ihm empfiehl: „Ich habe ihm gesagt, er solle nicht ans Weggehen denken, sondern sich überlegen, wie er in der Liga zehn Tore oder zehn Assists erzielen kann.

Lewandowski war kurz vor seinem 22. Geburtstag erstmals ins Ausland gewechselt, in seinem Fall war dies Borussia Dortmund. Angesichts seiner Weltkarriere danach ist er bei dieser Frage wohl nicht der schlechteste Ratgeber.