Anzeige

Auch Klopp kritisiert Ballon d‘Or-Wahl

Auch Klopp kritisiert Ballon d‘Or-Wahl

Auch Jürgen Klopp zeigt sich verwundert über die Vergabe des Ballon d‘Or. Für ihn hätte es nur einen Gewinner geben dürfen.
Für viele eine Überraschung für manche gar ein handfester Skandal: Lionel Messi gewinnt den Ballon D’Or 2021 – Robert Lewandowski wird nur Zweiter.
SID
SID
von SID

Auch Teammanager Jürgen Klopp vom englischen Fußball-Spitzenklub FC Liverpool hat sich verwundert über die Vergabe des Ballon d‘Or gezeigt. „Man kann ihn immer Lionel Messi geben, für seine Karriere und sein Spiel. Aber wenn du ihn diesmal nicht Robert Lewandowski gibst, wann dann?“, sagte Klopp auf seiner Spieltags-Pressekonferenz am Dienstag. (Die Reaktionen zum Ballon d‘Or)

Bayern-Stürmer Lewandowski war bei der von der Fachzeitschrift France Football durchgeführten Wahl am Montagabend hinter dem nun siebenmaligen Rekordsieger Messi auf Platz zwei gelandet. Klopp zeigte sich zudem „überrascht“ über Rang sieben für Reds-Profi Mohamed Salah. „Mo hätte definitiv höher eingestuft sein müssen“, sagte der 54-Jährige. (Matthäus kritisiert Entscheidung gegen Lewandowski)

Mohamed Salah hat Didier Drogba als besten afrikanischen Torschützen der Premier League abgelöst. Nun erzählt er, was ihm das bedeutet.
00:54
Salah: "Motivation, Drogbas Rekord zu brechen"

Der frühere Bundesliga-Trainer weiß aber auch, wer dafür verantwortlich ist. „Es ist eine Journalisten-Wahl, oder nicht?“, fragte er die Reporter, und ergänzte: „Dann ist es eure Schuld.“