Anzeige

England-Profi bricht auf Platz zusammen

England-Profi bricht auf Platz zusammen

In der zweiten englischen Liga kommt es zu einem Schockmoment. Ein Profi von Sheffield United bricht auf dem Platz zusammen.
John Fleck musste beatmet werden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert
John Fleck musste beatmet werden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schockmoment in der englischen Championship!

In der Partie zwischen dem FC Reading und Premier-League-Absteiger Sheffield United brach Sheffields Mittelfeldspieler John Fleck am Dienstagabend Mitte der zweiten Hälfte plötzlich zusammen und musste nach rund zehnminütiger Behandlung ausgewechselt werden.

Die herbeigerufenen Mediziner mussten den 30-jährigen Schotten mit Sauerstoff versorgen und auf einer Trage abtransportieren, ehe das Spiel fortgesetzt wurde.

Fleck verließ daraufhin noch bei Bewusstsein das Stadion und wurde für weitere Untersuchungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Fall erinnert an Sergio Agüero

Am Mittwochmittag konnte der Routinier von dort wieder entlassen werden, wird vom medizinischen Personal der Blades allerdings weiterhin genau beobachtet, wie der Verein in einer Erklärung mitteilte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zuletzt gab es immer häufiger Berichte über Herzprobleme bei Fußballprofis. Seit dem tragischen Herzstillstand von Christian Eriksen bei der Europameisterschaft im Sommer drängt das Thema immer mehr in das öffentliche Bewusstsein. (Bericht: Eine Krankheit als Schreckgespenst des Fußballs)

So erinnert der Fall von John Fleck stark an das Schicksal von Barcelona-Star Sergio Agüero, der vor wenigen Wochen während eines Spiels zusammengebrochen war und nun um seine Karriere bangt.