Anzeige

Juve siegt gegen Ribéry-Team

Juve siegt gegen Ribéry-Team

Rekordmeister Juventus Turin holt einen dringend benötigten Pflichtsieg gegen die Mannschaft von Franck Ribéry. Atalanta Bergamo siegt und verlängert mit dem Trainer.
Gegen Juventus Turin wird wegen Bilanz-Unregelmäßigkeiten ermittelt. Nun sind sechs weitere Klubs in den Sog der Ermittlungen geraten.
SID
SID
von SID

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat in der Serie A einen dringend benötigten Pflichtsieg eingefahren.

Beim Schlusslicht US Salernitana von Ex-Bayern-Star Franck Ribéry gewann die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri ungefährdet mit 2:0 (1:0).

Durch den siebten Saisonsieg im 15. Spiel kletterte die Alte Dame vorerst auf den siebten Tabellenplatz. (SERVICE: Tablle der Serie A)

Paulo Dybala (21.) und Alvaro Morata (70.) trafen gegen den Aufsteiger, bei dem Ribéry wegen Magen-Darm-Grippe fehlte, zum Sieg. In der Nachspielzeit schoss Dybala einen Foulelfmeter über das Tor (90.+5).

Bergamo siegt - und verlängert mit Trainer

Atalanta Bergamo gewann ohne den weiterhin verletzten Nationalspieler Robin Gosens souverän mit 4:0 (2:0) gegen Aufsteiger FC Venedig.

Nach dem Spiel verkündete Eigentümer Luca Percassi die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Gian Piero Gasperini bis 2024. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Serie A)

„Dies ist der richtige Abend, um dem Trainer und den Jungs für eine Arbeit zu danken, die große Früchte trägt. Wir haben eine enge Beziehung zu Trainer Gasperini und freuen uns, die Vertragsverlängerung nach einem Heimsieg verkünden zu können“, sagte Percassi bei Sky Sport.