Anzeige

Lyon gegen Marseille nach Flaschenwurf unterbrochen

Lyon gegen Marseille nach Flaschenwurf unterbrochen

Das Erstligaspiel zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille ist nach einem Flaschenwurf auf Gästespieler Dimitri Payet unterbrochen worden.
Dimitri Payet mit Flasche beworfen
Dimitri Payet mit Flasche beworfen
© AFP/SID/PHILIPPE DESMAZES
SID
SID
von SID

Das französische Erstligaspiel zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille ist nach einem Flaschenwurf auf Gästespieler Dimitri Payet nach nur wenigen Minuten unterbrochen worden. Der Vize-Europameister von 2016 wollte einen Eckball ausführen, als ihn eine aus dem Publikum geworfene  Wasserflasche am Kopf traf. Beide Teams gingen daraufhin in die Kabine. Erst nach mehr als einer Stunde fiel die Entscheidung, die Begegnung fortzusetzen.

Der französische Fußball ist in den vergangenen Monaten immer wieder von Ausschreitungen überschattet worden. Payet war erst im August beim Auswärtsspiel in Nizza ebenfalls von einer Flasche getroffen worden, OGC wurde daraufhin ein Punkt abgezogen. Marseille wiederum muss sein nächstes Heimspiel nach Ausschreitungen in der Partie gegen Paris St. Germain ohne Zuschauer austragen.

Das Spiel zwischen Nizza und Marseille war am 22. August 2021 gut 15 Minuten vor dem Ende abgebrochen und zwei Monate später in voller Länge an einem neutralen Ort (Troyes) ohne Fans wiederholt worden.