Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Afrika Cup: Nigeria scheitert im Achtelfinale an Tunesien

Internationaler Fußball>

Afrika Cup: Nigeria scheitert im Achtelfinale an Tunesien

Anzeige
Anzeige

Übler Patzer und Rot: Nigeria ist raus

Übler Patzer und Rot: Nigeria ist raus

Mitfavorit Nigeria ist beim Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinale gescheitert.
Youssef Msakni (m.) war der Matchwinner für Tunesien
Youssef Msakni (m.) war der Matchwinner für Tunesien
© AFP/SID/KARIM SAHIB
SID
SID
von SID

Topstürmer Taiwo Awoniyi vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin ist mit Nigeria beim Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinale gescheitert.

Die Super Eagles verloren am Sonntagabend in Unterzahl mit 0:1 (0:0) gegen Tunesien. Der Sieger von 2004 trifft in der Runde der letzten Acht auf Burkina Faso, das sich mit 7:6 im Elfmeterschießen gegen Gabun durchgesetzte hatte.

Youssef Msakni erzielte in der 47. Minute den entscheidenden Treffer für die Tunesier. Im Tor von Mitfavorit Nigeria, bei dem der glücklose Awoniyi schon nach einer Stunde ausgewechselt wurde, patzte Maduka Okoye beim Gegentreffer schwer. Wenig später sah Everton-Profi Alex Iwobi wegen groben Foulspiels die Rote Karte (64.).

Zuvor zog Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen) mit Burkina Faso ins Viertelfinale ein. Die Burkiner behielten im Elfmeterschießen die Nerven. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden, nachdem Gabuns Adama Guira in der ersten Minute der Nachspielzeit die Führung durch Bertrand Traore (28.) ausgeglichen hatte.