Anzeige

Darum zeigt niemand den Clásico

Darum zeigt niemand den Clásico

Am Mittwochabend treffen Real Madrid und der FC Barcelona aufeinander. Doch niemand zeigt den Clásico.
Im Halbfinale der spanischen Supercopa kommt es zum Clasico zwischen Real Madrid und Barcelona. Xavi sieht trotz 17 Punkten Rückstand auf die Königlichen in der Liga keinen Favoriten für diese Partie.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Am Mittwochabend kommt es zum Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona.

Die beiden spanischen Topteams treffen bei der Supercopa de Espana im ersten Halbfinale aufeinander (ab 20 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Kurios: Der Klassiker wird im deutschsprachigen Raum weder im TV noch im Livestream übertragen.

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren hat sich kein Fernsehsender oder Streamingdienst die Rechte für die Ausstrahlung der Supercopa gesichert.

Spanische Supercopa wird nicht übertragen

Hintergrund könnten der Austragungsort und damit verbundene Proteste gegen Menschenrechtsverletzungen sein: Obwohl es sich um einen rein spanischen Wettbewerb handelt, wird dieser gar nicht auf der iberischen Halbinsel ausgetragen. (SERVICE: Tabelle La Liga)

Stattdessen hat sich Saudi-Arabien das Mini-Turnier, an dem Meister, Vizemeister, Pokalsieger und Vize-Pokalsieger teilnehmen, für einige Jahre gesichert.

In Riad, Hauptstadt von Saudi-Arabien, fand der Wettbewerb erstmals Anfang 2020 statt. Wegen der Corona-Pandemie wurde 2021 dann doch in Spanien gespielt, jetzt ist Riad wieder Schauplatz.

Das zweite Halbfinale bestreiten Atlético Madrid und Athletic Bilbao.