Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Serie A: AC Mailand schlägt AS Rom - kurz hinter Inter

Internationaler Fußball>

Serie A: AC Mailand schlägt AS Rom - kurz hinter Inter

Anzeige
Anzeige

Milan rückt Inter auf die Pelle

Milan rückt Inter auf die Pelle

Der AC Mailand schließt im Kampf um den Titel in der Serie A zu Stadtrivale Inter auf. Milan bezwingt das Mourinho-Team. Juventus Turin und der SSC Neapel spielen remis.
Zlatan Ibrahimovic erreicht eine besondere Tor-Marke. Nur Cristiano Ronaldo und Lionel Messi trafen in den Top-Ligen öfter.
SID
SID
von SID

Der AC Mailand hat im Kampf um den Titel in der Serie A zu Stadtrivale Inter aufgeschlossen.

Das erste Heimspiel des Jahres gewann das Team von Trainer Stefano Pioli gegen die AS Rom 3:1 (2:1).

Der AC liegt mit nun 45 Punkten nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Inter, dessen Spiel beim FC Bologna aufgrund mehrerer Coronafälle beim Gastgeber abgesagt werden musste.

Die Mailänder bauten zudem den Vorsprung auf den Tabellendritten SSC Neapel (40) aus. Die Azzurri verspielten im Auswärtsspiel bei Juventus Turin am Donnerstagabend eine Führung und kamen nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Lesen Sie auch
Die italienische Schiedsrichterin Maria Sole Ferrieri Caputi wird in der kommenden Saison als erste Frau in der Serie A pfeifen.
Internationaler Fußball
Internationaler Fußball
vor 56 Min.
Kylian Mbappé ist derzeit das Gesprächsthema Nummer 1. Der Stürmer verriet nun, dass ein weiterer Verein neben Real und PSG in die Transfer-Saga involviert war.
Premier League
Premier League
vor 1 Std.

Juve (35) verpasste durch das Unentschieden die Chance, den Anschluss auf die Champions-League-Plätze auf einen Punkt zu verkürzen. Dries Mertens brachte Neapel in der 23. Minute in Führung, der italienische Europameister Federico Chiesa glich nach der Halbzeit sehenswert aus (54.).

Für den AC Mailand trafen Olivier Giroud per Handelfmeter (8.) und Junior Walter Messias (17.) zur frühen Führung, Rafael Leao (82.) legte spät nach.

Tammy Abraham (40.) traf zum zwischenzeitlichen Anschluss für die Römer, bei denen Rick Karsdorp in der 74. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah.

Ibrahimovic verballert Elfmeter

Kurz vor dem Schlusspfiff verursachte Roms Gianluca Mancini einen weiteren Elfmeter und sah ebenfalls Gelb-Rot (90.+4). Den fälligen Strafstoß vom schwedischen Altstar Zlatan Ibrahimovic parierte Torhüter Rui Patricio (90.+5).

Im Vorfeld hatten insgesamt vier der für Donnerstag angesetzten Spiele aufgrund von zu vielen COVID-19-Infektionen verlegt werden müssen. Die örtlichen Gesundheitsbehörden ordneten für mehrere Mannschaften eine Quarantäne an.

Die Liga hatte sich trotz der Anfrage einiger Vereine zunächst geweigert, Spiele zu verlegen. Dies änderte sich erst durch die Anordnung der Gesundheitsämter. Am Donnerstag beschloss die Liga aber, dass ein Klub künftig antreten muss, wenn ihm mindestens 13 Feldspieler und ein Torhüter zur Verfügung stehen.