Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Marozsan über US-Abenteuer: "Extreme" Umstellung bei der Athletik

Internationaler Fußball>

Marozsan über US-Abenteuer: "Extreme" Umstellung bei der Athletik

Anzeige
Anzeige

So denkt Marozsan über US-Fußball und Rapinoe

So denkt Marozsan über US-Fußball und Rapinoe

Fußball-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan hat bei ihrem sechsmonatigen Abenteuer in der US-Profiliga NWSL neue Reize gesetzt.
Dzsenifer Marozsan wurde in den USA athletisch gefordert
Dzsenifer Marozsan wurde in den USA athletisch gefordert
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Fußball-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan hat bei ihrem sechsmonatigen Abenteuer in der US-Profiliga NWSL neue Reize gesetzt.

„Es ist nicht der schönste Fußball“, sagte die 29-Jährige bei Spox und Goal über ihr Intermezzo bei OL Reign, aber „athletisch ist es in den USA wirklich ein anderes Niveau.“

Diese Umstellung sei „extrem“ gewesen, „es war mehr Fight und defensiv arbeiten angesagt, das tut mir ganz gut“.

In Tacoma/Washington lernte Marozsan auch Frauenfußball-Ikone Megan Rapinoe (36) kennen, die bei OL Reign unter Vertrag steht.

Sie sei „eine super Person“, verriet Marozsan, „menschlich top, sehr lustig. Sie hat einen Riesencharakter, ist aber auch ein bisschen der Clown der Mannschaft“.

Marozsan ist mittlerweile wieder zurück in Europa und spielt wieder für den französischen Rekordmeister Olympique Lyon. Lyon und Reign haben den gleichen Besitzer.