Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

FC Chelsea leiht Lukaku an Inter Mailand aus - "Der verlorene Sohn kehrt zurück"

Internationaler Fußball>

FC Chelsea leiht Lukaku an Inter Mailand aus - "Der verlorene Sohn kehrt zurück"

Anzeige
Anzeige

Fix! Verlorener Sohn kehrt heim

Fix! Verlorener Sohn kehrt heim

Die Rückkehr von Romelu Lukaku zu Inter Mailand steht kurz bevor. Der Belgier ist bereits beim Medizincheck und spricht über den bevorstehenden Wechsel.
David Alaba zu Real Madrid Meister, Jack Grealish zu Manchester City oder Romelu Lukaku zum FC Chelsea: Diese Saison bot einige Top-Transfers. SPORT1-Moderator Conan Furlong bewertet sie.
SID
SID
von SID

Nach seinem verlorenen Jahr beim FC Chelsea kehrt der belgische Nationalstürmer Romelu Lukaku zurück zu Inter Mailand.

Wie beide Spitzenklubs am Mittwochabend mitteilten, wird Lukaku für die kommende Saison von den Blues an die Nerazzurri ausgeliehen. „Welcome back Rom“, twitterte Inter knapp.

Am Mittwochmorgen war der Chelsea-Flop in Mailand eingetroffen, einige Tifosi empfingen ihn am Flughafen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der wuchtige Stürmer ließ sich mit einem Inter-Schal fotografieren. „Ich bin überglücklich, hier zu sein“, sagte Lukaku, der von Inters Geschäftsführer Giuseppe Marotta empfangen wurde. „Der verlorene Sohn ist zurück“, kommentierte Gazzetta dello Sport.

„Der verlorene Sohn ist zurück“

Der 29-Jährige unterzog sich in Mailand zunächst den medizinischen Checks. Der italienische Pokalsieger um Nationalspieler Robin Gosens leiht den Belgier übereinstimmenden Medieninformationen zufolge für acht Millionen Euro aus.

Lukaku hat bei Chelsea, dem Klub von Teammanager Thomas Tuchel, noch einen Vertrag bis 2026. Der Stürmer war nach zwei Jahren bei Inter erst zur vergangenen Saison zu den Blues zurückgekehrt, wo er bereits von 2011 bis 2014 unter Vertrag gestanden hatte.

Chelsea bezahlte die Rekordsumme von 113 Millionen Euro für den Angreifer, der bei Tuchel schnell seinen Stammplatz verlor. Anfang des Jahres sorgte er mit einem nicht-autorisierten Interview für Schlagzeilen, in dem er offen für Inter schwärmte. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)