Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Fußball: Miroslav Klose mit erster Trainerstation in Österreich

Internationaler Fußball>

Fußball: Miroslav Klose mit erster Trainerstation in Österreich

Anzeige
Anzeige

Klose-Hammer offiziell

Klose-Hammer offiziell

Miroslav Klose wird Cheftrainer in Österreich beim SCR Altach. SPORT1 berichtete bereits im Vorfeld über die Einigung beider Parteien.
Miroslav Klose wurde erst spät zum Profi, doch dann folgte ein rasanter Aufstieg. Eine ungewöhnliche Karriere, die vom WM-Titel 2014 gekrönt wurde. Wir blicken zurück.
Patrick Berger
Patrick Berger

Da ist ein echter Hammer!

Miroslav Klose hat seinen ersten Job als Cheftrainer gefunden: Wie SPORT1 bereits exklusiv berichtet hatte, befand sich der Weltmeister von 2014 in Gesprächen mit dem SCR Altach. Nun haben sich Klose und der österreichische Bundesligist geeinigt und die Zusammenarbeit offiziell bestätigt.

Laut Klub-Mitteilung wird am Sonntag der Vertrag unterschrieben und am Montag soll der Rekordtorschütze der deutschen Nationalmannschaft offiziell vorgestellt werden. In Altach tritt er die Nachfolge von Ludovic Magnin an, der zum FC Lausanne geht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Klose hatte bis Sommer 2021 als Co-Trainer unter Hansi Flick beim FC Bayern gearbeitet und ist zurzeit vereinslos.

Klose: „Kann es kaum erwarten“

„Ich freue mich total auf meine neue Aufgabe hier“, sagte Klose. „Es war einfach von Anfang an genau dieses positive Gefühl, das ich haben muss, dass ich hier genau richtig bin.“ Die ersten Gespräche mit den Verantwortlichen seien „so offen“ gewesen, „dass mir klar war, das will ich machen. Jetzt kann ich es kaum noch erwarten, das Team, die Menschen im Klub und natürlich die Fans kennenzulernen.“

Die Begeisterung in Altach scheint auf jeden Fall groß. Der Verein meldete per Twitter, dass die Homepage aktuell überlastet sei. Tatsächlich war die Homepage im Anschluss nicht zu erreichen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Am Freitagmorgen hatte es bereits Spekulationen in österreichischen Medien gegeben, wonach Heiko Herrlich den Trainerjob beim SCR übernehmen soll. Der frühere Bundesligatrainer dementierte das aber gegenüber Sky.

---

mit Sport Informationsdienst SID