Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Real Madrid: Eklat überschattet Triumph im Derby gegen Atlético

Internationaler Fußball>

Real Madrid: Eklat überschattet Triumph im Derby gegen Atlético

Anzeige
Anzeige

Madrid-Derby von Eklat überschattet

Madrid-Derby von Eklat überschattet

Toni Kroos und Real Madrid siegen im Derby gegen Stadtrivale Atlético Madrid. Überschattet wird das Spiel jedoch durch rassistische Äußerungen der Atlético-Anhänger, die sich gegen Vinicius Junior richten.
Real Madrid und Kylian Mbappé - die Transfersaga um den Superstar geht in die nächste Runde.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Toni Kroos und Real Madrid haben am Sonntagabend die Tabellenspitze zurückerobert - doch der 2:1 (2:0)-Erfolg im Derby beim Lokalrivalen Atlético Madrid ist von einem erneuten Rassismus-Eklat um Real-Star Vinicius überschattet worden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Rassistische Fan-Entgleisungen gegen Vinicius

Vinicius wurde Zielscheibe rassistischer Entgleisungen von Atlético-Fans. Schon vor Spielbeginn war in Sprechchören „Vinicius, du bist ein Affe“ zu hören, zudem wurde der Brasilianer ausgebuht.

Hintergrund der skandalösen Sprechchöre waren Vinicius‘ Tanzeinlagen bei einem Torjubel. Diese waren schon vor dem Spiel Thema gewesen und im Zentrum einer rassistischen Entgleisung.

Pedro Bravo, Präsident des Verbandes der spanischen Spielerberater, hatte Vinicius vor einigen in der TV-Sendung Chiringuito Show dazu aufgefordert, sich nicht länger „wie ein Affe“ zu benehmen und Tore nicht mehr mit Tanzbewegungen zu feiern.

Den Wirbel heizte auch Atlético-Kapitän Koke an, indem er Vinicius davor warnte, im Atlético-Stadion wie gewohnt zu jubeln, weil dies als Provokation empfunden würde: Wenn er so im Derby tanze, würde es im Metropolitano sicherlich Ärger geben, sagte der Spanier im Vorfeld der Partie.

Lesen Sie auch
Neymar macht im Internet kurz vor der stark polarisierten Wahl in Brasilien Werbung für den rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro. Einige Fans lehnen bereits das Tragen des Nationaltrikots ab.
Internationaler Fußball
Internationaler Fußball
vor 1 Std.
Aus der Dokumentation über Erling Haaland tauchen neue spannende Details auf. Es geht um seinen Wechsel zu Manchester City im vergangenen Sommer - und darum, welche Möglichkeiten er noch hatte.
Premier League
Premier League
vor 5 Std.
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN


Der Real-Profi zeigte sich unbeirrt und kündigte schon vor dem Spiel an, nun erst recht weiter zu tanzen: „Das sind Tänze, um die kulturelle Vielfalt der Welt zu feiern. Akzeptiert sie, respektiert sie. Ich werde nicht aufhören.“

Nach dem Tor von Landsmann Rodrygo setzte Vinicius dann auch wie angekündigt das entsprechende Zeichen. (NEWS: Rassismus-Eklat um Vinicius)

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Real Madrid weiter ohne Punktverlust

Durch den Derby-Erfolg feierte der Titelverteidiger am Sonntag im sechsten Spiel den sechsten Sieg und bewahrte als einzige Mannschaft in LaLiga die weiße Weste.

Im Madrider Derby sorgten Rodrygo (18.) und Federico Valverde (36.) für Reals beruhigende Führung. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga).

Nachdem Mario Hermoso (83.) allerdings für die Hausherren verkürzt hatte, musste Reals Starensemble noch bis zum Schlusspfiff um den Erfolg bangen.

Lewandowski trifft doppelt

Weiter zwei Punkte hinter den Königlichen folgt der FC Barcelona mit Bayern Münchens Ex-Star Robert Lewandowski nach einem 3:0 (2:0) gegen den FC Elche.

Für Barcelona war bereits tags zuvor einmal mehr Weltfußballer Lewandowski der Wegbereiter zu einem weiteren Sieg.

Der Pole steuerte vier Tage nach dem 0:2 in der Champions League bei den Bayern den ersten und dritten Treffer (34. und 38.) zum Erfolg der Katalanen bei und erhöhte sein Trefferkonto in der Primera Division auf acht. Barcelonas zweites Tor vor der Pause erzielte der Niederländer Memphis Depay (41.).

Die Gäste hatten bereits in der 14. Minute Abwehrspieler Gonzalo Verdu durch eine Rote Karte verloren. Kurz vor der Halbzeit wurde auch Elche-Coach Francisco Rodriguez per Roter Karte von der Bank verwiesen.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)