Home>Internationaler Fußball>

Real verliert Spitze an Girona - Barca vor Hamburg-Trip wieder auf Kurs

Internationaler Fußball>

Real verliert Spitze an Girona - Barca vor Hamburg-Trip wieder auf Kurs

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Real-Patzer im Stadtderby

Real Madrid muss sich im Stadtderby gegen Rayo Vallecano mit einem Remis zufrieden geben. Nutznießer ist Underdog FC Girona.
Jude Bellingham spielt derzeit in seiner eigenen Liga. Nicht wenige fordern bereits den Ballon d'Or für den 20-Jährigen.
. SID
. SID
von SID

Rekordchampion Real Madrid hat in der spanischen Meisterschaft seine Tabellenführung an das Überraschungsteam FC Girona verloren. Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Anfangsformation und dem eingewechselten Ex-Weltmeister Toni Kroos kamen die Königlichen gegen Rayo Vallecano nicht über ein 0:0 hinaus und lieferten damit nur eine höchst mäßige Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Mittwoch in Union Berlins Vorrundengruppe gegen Sporting Braga.

{ "placeholderType": "MREC" }

Madrid fiel durch die Punkteteilung zwei Zähler hinter Girona zurück. Die Katalanen bewiesen bei ihrem 4:2-Sieg bei Osasuna Pamplona auch Comeback-Qualitäten. Titelverteidiger FC Barcelona kehrte eine Woche nach seiner Clasico-Heimniederlage gegen Madrid bei Real Sociedad San Sebastian durch ein glückliches 1:0 (0:0) in die Erfolgsspur zurück und rangiert zwei Zähler hinter seinem Erzrivalen aus der Hauptstadt auf dem dritten Rang.

Real tat sich gegen Vallecano nach zuletzt sieben Pflichtspielen ohne Niederlage schwer. Der zu Saisonbeginn von Bundesligist Borussia Dortmund gekommene Jungstar Jude Bellingham, vor Wochenfrist gegen Barca noch gefeierter Doppelpacker, blieb zum zweiten Mal in den vergangenen fünf Punktspielen ohne Torerfolg. Kroos konnte dem Team von Startrainer Carlo Ancelotti nach seiner Einwechslung auch nicht die erhofften Impulse geben.

Barcelona kam in San Sebastian dank Vorlagengeber Ilkay Gündogan und einem stark aufgelegten Marc-Andre ter Stegen zum schmeichelhaften Erfolg. Beim Startelf-Comeback von Torjäger Robert Lewandowski nach einer Verletzungspause erzielte Araujo erst in der Nachspielzeit (90.+2) nach einer Gündogan-Flanke den Siegtreffer. Bereits zuvor war die weitgehend ideenlos agierende Blaugrana trotz weitgehender Bestbesetzung gegen die spielbestimmenden Platzherren nur durch eine starke Leistung von Gündogans Nationalmannschaftskollege ter Stegen im Tor im Spiel gehalten worden.

{ "placeholderType": "MREC" }

"Fußball ist manchmal nur schwer zu erklären – letzte Woche gegen Real hätten wir es verdient zu gewinnen und haben am Ende verloren, jetzt haben wir es nicht verdient zu gewinnen, aber am Ende gewonnen", kommentierte Barca-Coach Xavi den letzten Härtetest seines Teams vor der Reise nach Hamburg zum Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Schachtar Donezk.

Girona trumpfte in Pamplona auch trotz eines 1:2-Rückstands unbekümmert auf. Barcelonas Regionalrivale schaffte mit drei Treffern innerhalb der letzten 19 Minuten eindrucksvoll noch die Wende.