Home>Internationaler Fußball>

Erster Abschiedstitel für Klopp? LFC will "besonderen Tag"

Internationaler Fußball>

Erster Abschiedstitel für Klopp? LFC will "besonderen Tag"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Erster Abschiedstitel für Klopp? LFC will "besonderen Tag"

Virgil van Dijk ist in Geberlaune. Seinem Teammanager Jürgen Klopp will der Kapitän des FC Liverpool "einen besonderen Tag" bescheren.
Der erste Titel in Klopps Abschiedssaison winkt
Der erste Titel in Klopps Abschiedssaison winkt
© AFP/SID/PAUL ELLIS
. SID
. SID
von SID

Virgil van Dijk ist in Geberlaune. Seinem Teammanager Jürgen Klopp will der Kapitän des FC Liverpool „einen besonderen Tag“ bescheren, wie der niederländische Star-Verteidiger vor dem englischen Ligapokal-Finale gegen den FC Chelsea am Sonntag (16.00 Uhr/DAZN) betonte: „Das Ende der Saison wird wahrscheinlich für viele Leute sehr emotional sein, auch für den Manager - aber so weit sind wir noch nicht.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Ganz uneigennützig ist van Dijk natürlich nicht, immerhin steht im Londoner Wembley-Stadion ein Titel für die gesamte Mannschaft auf dem Spiel. Und doch: Nach der Rücktrittsankündigung von Klopp zum Ende der Saison diskutiert ganz Fußball-England, mit wie vielen Titeln sich der deutsche Teammanager nach knapp neun Jahren von der Anfield verabschieden wird. In der Liga ist Liverpool Tabellenführer, auch in FA Cup und Europa League sind die Reds noch dabei - und überall hochgewettet.

Gegen Chelsea, das trotz gewaltiger Investitionen bislang meilenweit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, geht es nun darum, die entscheidenden Wochen und Monate der Saison golden zu beginnen mit dem ersten Titel seit 2022. Damals holte sich Liverpool den Ligapokal und den FA Cup - Finalgegner war jeweils der FC Chelsea.

Und: Liverpool hat fünf seiner sechs Pflichtspiele gewonnen und dabei 21 Tore geschossen, seit der 56-jährige Klopp seinen Rückzug angekündigt hat.

{ "placeholderType": "MREC" }

Allerdings fehlen am Sonntag gegen die Blues Alisson Becker, Trent Alexander-Arnold, Curtis Jones und Diogo Jota. Mohamed Salah, Darwin Nunez und Dominik Szoboszlai sind zudem fraglich.

Lesen Sie auch

"Es ist ein besonderes Spiel. Besondere Spiele brauchen besondere Leistungen", sagte Klopps Assistent Pep Lijnders trotzig: "Ich glaube, man unterschätzt unseren Kader und die Persönlichkeiten in ihm. Viele dieser Jungs haben mit Liverpool noch nichts gewonnen, also geben sie natürlich alles, obwohl der Manager sagt, dass er geht. Wir sind stabil genug, um damit umzugehen."