Home>Internationaler Fußball>

Weltweite Sperre: Overmars zieht nicht vor den CAS

Internationaler Fußball>

Weltweite Sperre: Overmars zieht nicht vor den CAS

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Fußball-Ikone weltweit gesperrt

Der ehemalige niederländische Nationalspieler Marc Overmars verzichtet auf eine Berufung. Damit bleibt die Sperre bestehen.
Marc Overmars ist weltweit gesperrt
Marc Overmars ist weltweit gesperrt
© IMAGO/Panoramic International
. SID
. SID
von SID

Der ehemalige niederländische Nationalspieler Marc Overmars legt keine Berufung gegen seine weltweite Sperre beim Internationalen Sportgerichtshof CAS ein. Diese Entscheidung sei innerhalb der Familie gefallen, sagte sein Sprecher Frank Neervoort, „er respektiert das Urteil“.

{ "placeholderType": "MREC" }

Overmars hatte in seiner Position als Sportdirektor des niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam mehreren Mitarbeiterinnen unangemessene Fotos und Nachrichten geschickt, später bat er um Entschuldigung für sein Verhalten.

Im November 2023 erhielt der frühere Profi ein Berufsverbot im niederländischen Fußball für ein Jahr plus ein weiteres auf Bewährung. Dieses war Anfang Januar durch die FIFA-Disziplinarkommission ausgeweitet worden, Overmars‘ Antrag auf Aufhebung der Strafe wies die FIFA-Berufungskommission Anfang Februar ab.

Overmars war zuletzt Sportdirektor beim belgischen Meister Royal Antwerpen. Diese Funktion darf er bis November 2024 nicht ausüben.