Anzeige

Tritt Bartomeu für Messi zurück?

Tritt Bartomeu für Messi zurück?

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Barca-Präsident Josep Bartomeu will den Argentinier zum Bleiben überreden - offenbar auch mit persönlichen Konsequenzen.
Lionel Messi möchte den FC Barcelona nach 20 Jahren verlassen. Mit 13 Jahren wechselte er aus Argentinien zu den Katalanen. SPORT1 blickt zurück auf seine Anfänge im Barca-Trikot.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Könnte diese Aktion Lionel Messi zu einem Verbleib beim FC Barcelona bewegen?

Präsident Josep Bartomeu soll nach einem Bericht des katalanischen Senders TV3 erklärt haben, zu einem Rücktritt bereit zu sein. Bedingung sei, dass Messi öffentlich erkläre, dass Bartomeu das Problem sei und der Argentinier bei den Katalanen bliebe.

Die Amtszeit des Präsidenten neigt sich ohnehin dem Ende zu. Im März sind Präsidentschaftswahlen, der 57-Jährige wird nicht nochmal antreten. Für viele ist Bartomeu der Hauptschuldige an der aktuellen Situation Barcelonas, das sich im Viertelfinale der Champions League mit 2:8 gegen den FC Bayern München blamierte.

Barcelona startet am Montag - ohne Messi?

Messi gilt als großer Gegner des Bartomeus. Laut RAC1 sucht der Präsident das direkte Gespräch mit dem mehrmaligen Weltfußballer, "La Pulga" soll allerdings kein Interesse daran haben.

Am Montag startet Barcelona in die Vorbereitung der neuen Saison. "Bei dem Trainingsbeginn bin ich mir tausendprozentig sicher, will Messi nicht mehr dabei sein. Innerhalb von wenigen Tagen muss also eine Lösung gefunden werden", sagt Spanien-Experte Miguel Gutiérrez im Gespräch mit SPORT1.

Nachdem bekannt geworden war, dass Messi per Fax seinen Abschiedswillen eingereicht hatte, gingen die Fans des spanischen Vizemeisters auf die Barrikaden. Enttäuschte Fans stürmten das Camp Nou, demonstrierten gegen einen Wechsel ihres Superstars.