Atlético patzt nach Corona-Fällen

Atlético patzt nach Corona-Fällen

Atlético Madrid macht weiterhin der Coronavirus zu schaffen. Zwei weitere Spieler wurden positiv getestet. Am Abend folgt ein Patzer in La Liga gegen Celta Vigo.
Luis Suárez trifft doppelt - doch Atlético Madrid wird kurz vor Spielende kalt erwischt. Der Vorsprung des Spitzenreiters auf Barca schmilzt etwas.
Trotz Suárez-Doppelpack: Underdog schockt Atlético
03:16
. SID
von SID
am 9. Feb

Der spanische Fußball-Meisterschaftsaspirant Atlético Madrid vermeldete am Montag in dem Franzosen Thomas Lemar und dem Mexikaner Hector Herrera zwei weitere Coronafälle im Kader. Die Anzahl der an COVID-19 erkrankten Profis stieg damit auf sechs.

Am Montagabend bestritt Spitzenreiter Atlético das Meisterschaftsspiel gegen Celta Vigo - und kam nicht über ein 2:2 hinaus. (Tabelle von La Liga)

Der bei Barca aussortierte Luis Suárez (45./50.) erzielte für die Hausherren seine Saisontore Nummer 15 und 16. Santi Mina (13.) hatte Vigo in Führung gebracht, Facundo Ferreyra (90.) gelang der späte Ausgleich.

Corona-Welle sucht Atlético-Stars heim

Vor Lemar und Herrera waren der Franzose Moussa Dembele, der Portugiese Joao Félix, der Belgier Yannick Carrasco und der Spanier Mario Hermoso positiv auf Corona getestet worden.

Die Hauptstädter haben als Tabellenführer acht Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger FC Barcelona - und das bei einem Spiel weniger. Die Chancen auf einen Meisterschaft und damit das Ende der Serie der beiden Topklubs Real Madrid und Barca waren lange nicht so groß wie diese Saison.

Doch möglicherweise bringt nun das Coronavirus Atlético aus dem Tritt. Die Serie von acht Liga-Siegen in Serie ist nun erst einmal gerissen. (Spielplan und Ergebnisse von La Liga)