Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

„Der arme Mann wird es schon bereuen“: Real-Präsident Pérez stichelt gegen Mbappé

La Liga>

„Der arme Mann wird es schon bereuen“: Real-Präsident Pérez stichelt gegen Mbappé

Anzeige
Anzeige

Real-Boss stichelt gegen Mbappé

Real-Boss stichelt gegen Mbappé

Real-Präsident Florentino Pérez hat erneut gegen Kylian Mbappé ausgeteilt. Der Spanier hat für einen zukünftigen Wechsel des PSG-Stars zu Real nur ein Lachen übrig.
Mit der Vertragsverlängerung von Kylian Mbappé hat PSG dem Youngstar eine riesige Verantwortung übergeben. Er soll bei der Transferpolitik mitentscheiden dürfen und hat auch schon seine Favoriten geäußert: Dembele und Tchouameni.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dass Kylian Mbappé nicht zu Real Madrid wechselt und dafür seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain verlängert hat, ist seit einigen Wochen bekannt. Wie man in einem TikTok-Video sehen kann, äußerte sich der 75-jährige Real-Präsident Florentino Pérez nochmals zum geplatzten Wechsel. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Während er ein Autogramm schrieb, wurde Pérez von einem Fan darum gebeten, sich nie wieder mit einer Verpflichtung des französischen Superstars auseinander zu setzen:

„Florentino, hole Mbappé jetzt nicht mehr, ja?“ betonte der Fan. Pérez antwortete kurz und knapp: „Der arme Mann wird es schon bereuen.“

Erst vor wenigen Tagen äußerte sich der Präsident von Real Madrid in der spanischen Fußball-Talkshow „El Chiringuito“ ausführlich zum geplatzten Wechsel von Kylian Mbappé in die spanische Hauptstadt. Mit Kritik hielt er dabei nicht zurück:

Lesen Sie auch

„Das ist nicht der Mbappé, den wir gerne holen würden. Das ist ein anderer Mbappé, das Ergebnis des Drucks. Der Mbappé, der hier eigentlich hätte herkommen sollen, ist nicht der, mit dem ich es letztlich zu tun hatte. (…) Der Mbappé, den ich wollte, ist der, den ich kennenlernte, der diesen Traum hatte“.