Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Real Madrid: Cristiano Ronaldo, Toni Kroos und Casemiro reagieren auf Marcelo-Abschied

La Liga>

Real Madrid: Cristiano Ronaldo, Toni Kroos und Casemiro reagieren auf Marcelo-Abschied

Anzeige
Anzeige

Emotionales Geständnis an Ex-Schalker

Emotionales Geständnis an Ex-Schalker

Real Madrids langjähriger Linksverteidiger Marcelo verlässt die Königlichen nach 16 Saisons. Seine aktuellen Mitspieler und langjährige Weggefährten huldigen der Real-Legende.
Nach 15 Jahren bei Real Madrid hat sich der brasilianische Linksverteidiger Marcelo vom spanischen Spitzenklub verabschiedet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach 16 Spielzeiten ist Schluss. Marcelo war 2007 zu Real Madrid gewechselt und entwickelte sich zu einem der besten Linksverteidiger der Welt.

Sein auslaufender Vertrag wurde nun von den Königlichen nicht verlängert, sodass der 34-Jährige am Montag verabschiedet wurde. Auf der Pressekonferenz brach der Brasilianer mehrmals in Tränen aus und sagte: „Es ist nicht einfach, sich nach 16 Jahren vom Klub seines Lebens zu verabschieden.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Die Huldigungen und Wertschätzungen seiner Weggefährten ließen nicht lange auf sich warten.

So schrieb Toni Kroos, mit dem er vier Champions-League-Titel gewonnen hat, auf Twitter: „Ich kann behaupten, dass ich mit dem besten Linksverteidiger aller Zeiten zusammen gespielt habe.“

Casemiro: „Bruder, Kapitän, Legende“

Auch Cristiano Ronaldo meldete sich zu Wort: „Mehr als ein Partner. Ein Bruder, den mir der Fußball gegeben hat. Auf und neben dem Feld einer der Größten, mit denen ich das Vergnügen hatte, die Umkleidekabine zu teilen.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sein brasilianischer Landsmann Casemiro hielt sich kurz und bedankte sich bei seinem „Bruder, Kapitän, Legende“. Thibaut Courtois bezeichnete Marcelo als eine Legende von Real Madrid sowie des Fußball.

Courtois Vorgänger Keylor Navas schrieb: „Möge Gott dich immer segnen. Vielen Dank für so viele gemeinsame Momente.“

Marcelo dankt Rául

Der Tenor aller Posts ist, dass Madrids ehemalige Nummer 12 eine Legende des Fußballs und jemand sei, mit dem alle bestens klar gekommen sind.

Der Brasilianer selbst bedankte sich während seiner Rede bei seinen Teamkollegen und allen Personen, die rund um die Mannschaft gearbeitet haben. Aber einen besonderen Dank brachte er gegenüber Rául zum Ausdruck. Der ehemalige Schalker war 2007 Kapitän, als Marcelo zur Mannschaft stieß.

„Als Kapitän hast du mir viel beigebracht. Du und deine Familie haben uns einen Korb mit vielen Dingen geschenkt und das vergesse ich nicht“, war die Real-Legende ein großes Vorbild für Marcelo. „Im Fußball hatten wir viele Vorbilder und ich wollte deinem folgen. Heute gehe ich und will dir danken. Mit dir hatte ich ein starkes Vorbild, was ich dir nie gesagt hatte. Ich will dir persönlich danken.“

Erfolgreichster Spieler der Vereinsgeschichte

Der 34-Jährige betonte, dass er nicht mit einem weinenden, sondern einem freudigen Auge gehe: „Es ist kein Tschüss, denn ich fühle mich nicht so, dass ich Madrid den Rücken kehre.“

Zum Abschluss sorgte der Linksverteidiger für einen Lacher: „Wenn ich eines Tages um eine Eintrittskarte bitte und ihr mir keine gebt, werdet ihr ein Problem haben.“

In seinen 16 Spielzeiten bei den Königlichen hat Marcelo seinen Trophäen-Schrank prall gefüllt. Mit 25 Titeln ist der 34-Jährige der erfolgreichste Spieler der Vereinsgeschichte. Er sammelte unter anderem fünf Champions-League-Titel, wurde sechsmal spanischer Meister und gewann viermal die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.