Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

La Liga: Keine weitere Trainerstation! Ancelotti kündigt Karriereende bei Real an

La Liga>

La Liga: Keine weitere Trainerstation! Ancelotti kündigt Karriereende bei Real an

Anzeige
Anzeige

Ancelotti kündigt Karriereende an

Ancelotti kündigt Karriereende an

Einer der größten Trainer des Fußballs hört nach seinem zweiten Madrid-Kapitel auf. In einem Interview erklärt Carlo Ancelotti seine Entscheidung, kommentiert seine Titelausbeute und analysiert seinen Wandel als Coach.
Carlo Ancelotti äußert sich begeistert von Karim Benzema, nachdem der Franzose Raul als zweitbester Torschütze in der Geschichte von Real Madrid überholt hatte. Carvajal möchte den Ballon d'Or beim Stürmer sehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Trainer-Ikone Carlo Ancelotti wird seine Karriere als Fußballlehrer von Real Madrid beenden und für keinen weiteren Verein mehr an der Seitenlinie stehen. Das gab der 63-jährige Italiener im Gespräch mit Il Messaggero bekannt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

„Diese Etappe in Madrid wird meine Karriere beenden. Nach den Blancos werde ich mich zurückziehen“, erklärte Ancelotti, der bereits zwischen 2013 und 2015 die Königlichen trainiert hatte. Real sei die Spitze des Fußballs, weswegen es nach dieser Erfahrung sinnvoll sei, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Sein Vertrag läuft 2024 aus.

Der ehemalige Bayern-Coach reflektierte im Interview, wie sich seine Herangehensweise geändert hat: „Bis vor ein paar Jahren lag mein Schwerpunkt auf Taktik, jetzt konzentriere ich mich auf zwischenmenschliche Beziehungen, das Kennenlernen von Menschen und neuen Generationen“, analysierte Ancelotti.

Ancelotti Titel-Sammler sondergleichen

Mit bislang 24 Titeln, darunter vier Champions-League-Siegen, wird der 63-Jährige als einer der erfolgreichsten Trainer in die Geschichte eingehen. Keiner führte seine Mannschaft so häufig zum Henkelpott wie Ancelotti. Erst am Mittwoch holte „Carletto“ nach einem Sieg über Eintracht Frankfurt den UEFA Supercup.

Das war allerdings nicht der einzige Rekord des kultigen Fußballlehrers: Im Mai errang Ancelotti den Titel in der spanischen La Liga und komplettierte damit als erster die Sammlung von Meisterschaften in allen fünf Topligen Europas. Neben den Madrilenen durften auch der FC Chelsea, AC Mailand, der FC Bayern und PSG mit dem Italiener an der Seitenlinie jubeln.

Über die Erfolge macht sich Ancelotti allerdings offenbar noch keine Gedanken: „Jetzt konzentriere ich mich auf das Training, ich mag die tägliche Arbeit“, verriet der zweimalige Welt-Klubtrainer.

Real Madrid gilt sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zum Favoritenkreis. Die Trophäenkollektion könnte also noch erweitert werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)