Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

La Liga: Viererpack! Girona-Stürmer blamiert Real Madrid

La Liga>

La Liga: Viererpack! Girona-Stürmer blamiert Real Madrid

Anzeige
Anzeige

Girona-Stürmer blamiert Real Madrid

Girona-Stürmer Valentin („Taty“) Castellanos versetzt Real Madrid im Alleingang in Angst und Schrecken. Der Argentinier schnürt beim Kantersieg gegen die desolaten Hauptstädter einen Viererpack.
Real Madrid hat einige ältere Spieler im Kader, die kurz vor dem Karriereende stehen. In der Champions League könnte für Real Madrid in dieser Saison dennoch nochmal einiges drin sein.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Real Madrid hat sich beim FC Girona bis auf die Knochen blamiert.

Die Königlichen, die im Kampf um die spanische Meisterschaft ohnehin nur noch Außenseiterchancen hatten, kassierten beim FC Girona eine 2:4-Pleite.

Als persönlicher Real-Alptraum trat dabei Girona-Stürmer Valentin (“Taty“) Castellanos in Erscheinung, der alle vier Tore erzielte (12., 24., 46., 62.). In der 72. Minute hatte der argentinische Angreifer sein Tagwerk vollbracht und wurde unter dem frenetischen Applaus des Heimpublikums ausgewechselt.

Castellanos trifft viermal gegen Real Madrid
Castellanos trifft viermal gegen Real Madrid

Der Stürmer ist der erste Spieler nach der Jahrtausendwende, dem in einem einzigen Ligaspiel vier Treffer gegen Real Madrid gelangen.

Castellanos: „Es ist die perfekte Nacht“

„Es ist die perfekte Nacht, ich hätte mir das nie erträumen können“, sagte Castellanos dem spanischen TV-Sender Movistar+.

Bis auf die Treffer von Vinicius Junior (34.) und Lucas Vazquez (85.) blieb die Real-Offensive, in der Karim Benzema fehlte. erschreckend harmlos.

„Castellanos bezwang einen Gegner, der in einer beschämenden, peinlichen zweiten Halbzeit resignierte, und besiegelte den Sieg, der Grenzen überschreitet“, schreibt die Marca zum Real-Fiasko.

In der Tabelle liegt Real jetzt elf Zähler hinter Tabellenführer FC Barcelona und kann sich spätestens jetzt voll auf Champions League (Halbfinale gegen Manchester City) und Copa del Rey (Finale gegen Osasuna) konzentrieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Girona kletterte nach dem elften Saisonsieg auf Platz neun.