Anzeige
Home>Internationaler Fußball>League Cup>

League Cup: Kai Havertz trifft bei Chelsea-Sieg gegen Tottenham Hotspur

League Cup>

League Cup: Kai Havertz trifft bei Chelsea-Sieg gegen Tottenham Hotspur

Anzeige
Anzeige

Havertz bringt Chelsea Finale näher

Havertz bringt Chelsea Finale näher

Der FC Chelsea macht einen großen Schritt Richtung Finale im League Cup. Kai Havertz bringt die Blues in Führung.
Romelu Lukaku hat mit einem Interview bei den Fans FC Chelsea für Unmut gesorgt. Nun erklärt er seine Aussagen und entschuldigt sich bei seinen Anhängern.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Trainer Thomas Tuchel hat mit dem FC Chelsea das Halbfinal-Hinspiel des englischen League Cup gewonnen.

Die Blues besiegten am Mittwochabend auch dank eines Treffers von Nationalspieler Kai Havertz den Vorjahresfinalisten Tottenham Hotspur mit 2:0 (2:0) und haben damit gute Chancen, das Endspiel zum ersten Mal seit der Saison 2014/15 zu erreichen. Das Rückspiel findet kommenden Mittwoch statt.

Vor dem Spiel gab es dagegen schlechte Nachrichten für Chelsea. Wie Tuchel in einem Interview bekannt gab, wurden Mittelfeldspieler N‘Golo Kanté und Verteidiger Thiago Silva am Morgen positiv auf das Coronavirus getestet. Beide Spieler befinden sich in Isolation.

Tore für Chelsea durch Havertz und Slapstick

Im Spiel erzielte Havertz das 1:0 bereits in der fünften Spielminute. Ein kurioses Eigentor von Ben Davies (34.), der von einem Teamkollegen angeköpft wurde, erhöhte die Führung für den FC Chelsea, bei dem Stürmerstar Romelu Lukaku nach seinem Skandalinterview und der folgenden Begnadigung wieder in der Startelf stand.

Timo Werner wurde zur zweiten Halbzeit für Havertz eingewechselt und feierte damit sein Comeback.

Vergangene Woche hatte Tuchel den Belgier aufgrund umstrittener Aussagen noch aus dem Kader für das Liga-Spiel gegen den FC Liverpool (2:2) gestrichen. Mittlerweile hat Lukaku für seine Aussagen um Entschuldigung gebeten.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)