Khedira vergleicht Ronaldo mit James

Khedira vergleicht Ronaldo mit James

Sami Khedira sieht Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin als Vorbild für alle jungen Spieler an und vergleicht den Portugiesen mit zwei US-Superstars.
Sami Khedira spielte schon bei Real Madrid zusammen mit Cristiano Ronaldo - und jetzt bei Juventus Turin erneut
Sami Khedira spielte schon bei Real Madrid zusammen mit Cristiano Ronaldo - und jetzt bei Juventus Turin erneut
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 19. Aug

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Sami Khedira vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin sieht bei der Alten Dame Superstar Cristiano Ronaldo als Vorbild für alle jungen Spieler an.

Luca Modric, Real Madrid
Wer wird Luca Modrics Nachfolger bei der Wahl zum Best Player?
Cristiano Ronaldo
Frenkie de Jong
+7
Best Fifa Football Awards 2019: Wer wird Luca Modrics Nachfolger?

"Ältere Spieler sind dazu da, die jungen Spieler an die Hand zu nehmen, zu fördern und aufzuzeigen, was zu tun ist. Da ist Cristiano definitiv ein großes Vorbild für alle Sportler, ähnlich wie die Superstars LeBron James im Basketball oder Tom Brady im Football", sagte der 32-Jährige dem kicker.

Den Eingriff nach seinen Herzrhythmusstörungen in der vergangenen Saison hat der Ex-Stuttgarter gut überstanden: "Mir war schwindelig nach dem Training. Ich hatte über mehrere Stunden nichts mehr richtig gesehen, da habe ich unseren Mannschaftsarzt informiert. Aber es war überhaupt nicht lebensbedrohlich, die OP war für den Arzt ein absoluter Routineeingriff." Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schwindel zurückkommt, liege bei etwa eins zu tausend, so Khedira. 

Der 2014er-Weltmeister hofft, dass er sich auch unter dem neuen Juve-Coach Maurizio Sarri einen Stammplatz erkämpfen kann: "Seit drei Wochen arbeite ich mit ihm auf dem Platz, hatte zwischenzeitlich ein sehr gutes und offenes Gespräch mit ihm. Ich war mir eigentlich auch von Anfang an sicher, dass ich auch ihn überzeugen werde."

Darüber hinaus zählt Khedira den FC Bayern zu den Anwärtern auf den Champions-League-Titel. "Mit ihrer Identität und Mentalität gehören die Bayern immer zum Favoritenkreis", fügte der Mittelfeldspieler hinzu.