Anzeige

Ronaldo sorgt mit Training für Ärger

Ronaldo sorgt mit Training für Ärger

Superstar Cristiano Ronaldo setzt sich auf Madeira über Ausgangsbeschränkungen hinweg und trainiert in Funchal. Das sorgt für Kritik am Juventus-Stürmer.
In italienischen Medien heißt es, dass Real scharf auf die Rückkehr von CR7 ist. Doch die spanische Presse sieht das ganz anders.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Cristiano Ronaldo hat am Donnerstag im Madeira-Stadion von Funchal trainiert und damit für mächtig Ärger gesorgt.

Auf der Insel Madeira sind die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zwar nicht so strikt wie beispielsweise in Spanien oder Italien.

Die Folgen von Corona schlagen bis auf den Transfermarkt durch
Manchester City's Argentinian striker Sergio Aguero looks on during the English Premier League football match between Leicester City and Manchester City at King Power Stadium in Leicester, central England on February 22, 2020. (Photo by Oli SCARFF / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No video emulation. Social media in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No use in betting publications, games or single club/league/player publications. /  (Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)
Geht er oder bleibt er? Pierre-Emerick Aubameyang wird seit Wochen mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Nun äußert sich der Gabuner zu seiner Zukunft.
TOPSHOT - Paris Saint-Germain's Uruguayan forward Edinson Cavani celebrates after scoring a goal  during the French L1 football match between Paris Saint-Germain (PSG) and Girondins de Bordeaux at the Parc des Princes stadium in Paris, on February 23, 2020. (Photo by FRANCK FIFE / AFP) (Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)
+7
Corona-Schnäppchen! Zehn Topstars im Sonderangebot

Aber die Menschen dürften nicht eigenmächtig auf einen Fußballplatz gehen und dort trainieren. Das gilt auch für den Superstar, wie Pedro Ramos betonte.

Cristiano Ronaldo hat am Donnerstag im Madeira-Stadion seiner Heimat Funchal trainiert und damit für mächtig Ärger gesorgt.
00:37
Ronaldo bricht Corona-Regeln

"Ronaldo hat keine Sondergenehmigung für das Training“, wird der Gesundheitsberater für die Region Madeira in El Mundo Deportivo zitiert.

Keine Privilegien für Ronaldo

CR7 habe das Recht zu trainieren, solange er die Regeln respektiere, wie alle Bürger, so Ramos weiter: "Er hat keine Privilegien."

Juventus-Superstar Ronaldo hat Turin nach dem dortigen Corona-Ausbruch verlassen und befindet sich seit dem 9. März mit seinen Kindern und seiner Partnerin in seiner Heimat Funchal.