Harte Strafe für Lazio-Beißer Patric

Harte Strafe für Lazio-Beißer Patric

Lazio Roms Verteidiger Patric leistet sich gegen Lecce einen üblem Blackout und sieht Rot. Die Szene weckt Erinnerungen an Barca-Star Suárez während der WM 2014.
Lazio Roms Verteidiger Patric leistet sich gegen Lecce einen üblen Blackout und sieht Rot. Die Szene weckt Erinnerungen an Barca-Star Suárez während der WM 2014.
Diese Beiß-Attacke bedeutet vier Spiele Sperre
05:35
Lisa Obst
von SPORT1
am 8. Juli

Unglaubliche Szenen in der Serie A - und Erinnerungen an Luis Suárez und dessen Eklat bei der WM.

Während der Schlussphase in der Partie zwischen US Lecce und Lazio Rom (2:1) hat Lazio-Verteidiger Patric seinem Gegenspieler Giulio Donati von hinten in den linken Oberarm gebissen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Lazio-Verteidiger bekam für seinen Blackout in der Nachspielzeit (90.+3) von Schiedsrichter Fabio Maresca die Rote Karte gezeigt. Am Tag danach wurde Patric für vier Spieltage gesperrt, zudem bekam der Lazio-Profi eine Strafe von 10.000 Euro aufgebrummt.

Warum Patric derart die Sicherungen durchbrannten, Donati womöglich zuvor beleidigt hatte, blieb zunächst unklar.

Für einen ähnlichen Skandal hatte einst Luis Suárez (FC Barcelona) gesorgt: Bei der WM 2014 hatte der Uruguay im letzten Gruppenspiel gegen Italien dessen Verteidiger Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen und daraufhin vom Platz geflogen.

Uruguay- und Barca-Stürmer  Luis Suarez (r.) sorgte bei der WM 2014 für einen Skandal , biss Italiens Giorgio Chiellini in die Schulter
Uruguay- und Barca-Stürmer Luis Suarez (r.) sorgte bei der WM 2014 für einen Skandal , biss Italiens Giorgio Chiellini in die Schulter

Trotz der überraschenden Pleite beim Abstiegskandidaten Lecce darf Lazio weiterhin auf die Meisterschaft hoffen.

Auch Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo patzte, verlor beim AC Mailand trotz einer 2:0-Führung noch mit 2:4.