Anzeige

Milan mit kurioser Trainingsmethode

Milan mit kurioser Trainingsmethode

Der Coach des AC Mailand, Stefano Pioli, entwickelt neue Strategien, um aus der Heimisolation die Trainingseinheiten zu leiten. Eine Drohne hilft ihm dabei.
Der AC Mailand absolviert sein Training mit Unterstützung einer Drohne
Der AC Mailand absolviert sein Training mit Unterstützung einer Drohne
© Imago
SID
SID
von SID

Aus der Not eine Tugend machen: Der positiv auf das Coronavirus getestete Coach des AC Mailand, Stefano Pioli, entwickelt neue Strategien, um aus der Heimisolation die Trainingseinheiten seiner Mannschaft zu leiten.

Im Trainingslager Milanello ließ Pioli von einem Mitarbeiter eine Drohne mit einer Videokamera aufsteigen, die von der Luft aus Bilder des Trainings sendet. 

Der 55 Jahre alte Coach kann somit am PC das Training verfolgen. Dies berichteten italienische Medien. Der symptomfreie Pioli leitet außerdem per Zoom Videokonferenzen mit seinen Spielern. 

Zusätzlich belastet wurde Pioli am Dienstag von der Nachricht, dass auch sein Stellvertreter Giacomo Murelli an COVID-19 erkrankt ist und sich jetzt in Quarantäne begeben muss. Der Rest der Mannschaft erhielt laut Vereinsangaben negative Testergebnisse. 

Am kommenden Sonntag (20.45 Uhr) steht das Auswärtsspiel der Mailänder bei der SSC Neapel auf dem Programm. Milan führt nach dem siebten Spieltag mit 17 Punkten die Tabelle der Serie A an.