Ibrahimovic verballert, Inter furios

Ibrahimovic verballert, Inter furios

Zlatan Ibrahimovic patzt beim Duell des AC Mailand mit Bologna, Ex-Frankfurter Ante Rebic bügelt seinen Fehler aus. Inter Mailand feiert einen Kantersieg.
Vor dem Tor plagt Cristiano Ronaldo gegen Genau das Abschlusspech - doch dafür zaubert der Portugiese kurz vor Schluss einen Traumpass auf den Rasen.
CR7-Traumpass! Ronaldo filetiert Genua-Abwehr
03:31
. SID
von SID
am 30. Jan

Der AC Mailand bleibt nach einem weiteren Auswärtssieg Tabellenführer der italienischen Serie A. (SERVICE: Tablle der Serie A)

Beim FC Bologna feierte Milan mit einem 2:1 (1:0) im zehnten Spiel den bereits neunten Erfolg in fremden Stadien. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Serie A)

Ibrahimovic verschießt Elfer, Rebic rettet

Der kroatische Vizeweltmeister und frühere Frankfurter Bundesligaprofi Ante Rebic (26.) sorgte nach einem von Zlatan Ibrahimovic vergebenen Foulelfmeter für die Führung.

Damit gab Mailand die passende Antwort auf das schmerzhafte 0:3 in der Vorwoche gegen Atalanta Bergamo. 

Zweiter Elfmeter für Milan - Kessie trifft

Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr Ibrahimovic, der beim zweiten Strafstoß für Milan Franck Kessie den Vortritt ließ.

Der Ivorer (55.) verwandelte sicher. Der eingewechselte Andrea Poli (81.) sorgte mit seinem Anschlusstreffer für eine spannende Schlussphase.

Inter mit Gala - Juve siegt

Doch die Verfolger zogen nach. Milans Lokalrivale Inter hat nach seinem 4:0 (1:0) gegen Benevento Calcio auf Rang zwei weiter nur zwei Zähler Rückstand.

Inter Mailand feiert einen glasklaren Sieg gegen Aufsteiger Benevento. Torjäger Romelu Lukaku trifft doppelt.
02:59
Horror-Fehlpass verwertet: Lukaku schießt Aufsteiger ab

Für Inter trafen Lautaro Martinez (57.) und Romelu Lukaku (67./78.), nachdem Riccardo Improta (7.) ein frühes Eigentor unterlaufen war.

Titelverteidiger Juventus Turin gewann bei Sampdoria Genua 2:0 (1:0) und ist mit sieben Punkten Rückstand auf Milan Dritter.

Allerdings hat Juve ein Spiel weniger absolviert, Federico Chiesa (20.) und Aaron Ramsey (90.+1) trafen zur Entscheidung.

Superstar Cristiano Ronaldo, der unter der Woche mit einem wohl nicht den Corona-Regeln entsprechenden Ausflug für Schlagzeilen gesorgt hatte, spielte durch.