Inter trennt sich von Conte

Inter trennt sich von Conte

Inter Mailand und Antonio Conte gehen getrennte Wege. Der italienische Meister gibt bekannt, dass der Vertrag mit dem Trainer einvernehmlich aufgelöst wurde.
Inter-Coach Antonio Conte wechselt Lautaro Martínez gegen die Roma erst ein und dann wieder aus. Das passt dem Stürmer gar nicht. Es kommt zum hitzigen Wortgefecht.
Conte on fire! Hier schreit er seinen eigenen Spieler an
04:49
. SID
von SID
am 26. Mai

Trotz des ersten Meistertitels seit 2010 gehen Inter Mailand und Trainer Antonio Conte getrennte Wege. Das gab der Klub aus der italienischen Serie A am Mittwoch bekannt. Der bis 2022 laufende Vertrag mit dem 51-Jährigen sei "einvernehmlich" vorzeitig aufgelöst worden.

"Der gesamte Klub möchte Antonio für seine außergewöhnliche Arbeit danken, die im Gewinn des 19. Scudetto gipfelte. Antonio Conte wird für immer Teil der Geschichte unseres Vereins bleiben", teilte Inter mit.

Zuvor hatte bereits die Gazzetta dello Sport über die bevorstehende Trennung wegen der Sparzwänge bei Inter berichtet, woraufhin die Fans auf die Barrikaden gingen. Conte sah demnach seine Ziele bei den Lombarden gefährdet, die mehrere Stars verkaufen wollen, um ihre Schulden zu reduzieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Conte habe vom chinesischen Klubchef Steven Zhang Investitionen für die kommende Saison in der Champions League gefordert, der Boss des Industrie-Riesen Suning habe diese aber zurückgewiesen. Conte trainierte Inter seit 2019 und hatte ein drittes Vertragsjahr mit einem Gehalt von zwölf Millionen Euro vor sich.

Als möglicher Nachfolger kommt laut Gazzetta der ehemalige Juve-Trainer Massimiliano Allegri infrage. Inter Mailand hatte unter Contes Führung den bisherigen Serienmeister Juventus Turin abgelöst.