Blitz-Aus für Gattuso in Florenz

Blitz-Aus für Gattuso in Florenz

Gennaro Gattuso ist erst seit wenigen Wochen Trainer der AC Florenz - nun gibt der Klub offiziell die Trennung bekannt.
Schwere Vorwürfe gegen Gennaro Gattuso
Schwere Vorwürfe gegen Gennaro Gattuso
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 17. Juni

Die AC Florenz und Gennaro Gattuso gehen schon wieder getrennte Wege. 

Nur drei Wochen nach der Einigung auf eine Zusammenarbeit verlässt der Trainer den Serie-A-Klub schon wieder. Die Entscheidung gab die Fiorentina am Donnerstag offiziell bekannt, nachdem in den italienischen Medien zuvor schon über ein Blitz-Aus spekuliert worden war. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zu den Gründen der Trennung machte der Klub keine Angaben, sie soll im beidseitigen Einvernehmen erfolgt sein. Gattuso hatte bereits einen Vertrag unterschrieben, dieser wäre aber erst ab dem 1. Juli in Kraft getreten. Bis dahin stand der ehemalige italienische Nationalspieler offiziell noch bei SSC Neapel unter Vertrag, wo er nach dem Verpassen der Champions-League-Ränge gehen musste. 

Italienischer Medien berichten von Unstimmigkeiten zwischen Gattuso, seinem Manager Jorge Mendes und Florenz-Eigentümer Rocco Commisso über die Personalplanung. Mendes würde für einige Spieler, an denen die Italiener Interesse signalisierten, angeblich zu hohe Provisionen verlangen.

Als möglicher Ersatz für Gattuso (43), der in der vergangenen Saison noch den SSC Neapel coachte, ist laut Gazzetta dello Sport Claudio Ranieri im Gespräch. Auch Walter Mazzarri und Rudi Garcia kommen für die AC Florenz-Trainerbank infrage. 

---- 

mit Sport-Informations-Dienst