Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Serie A>

Serie A verbietet grüne Trikots von Klubs in Italien ab Saison 2022/23

Serie A>

Serie A verbietet grüne Trikots von Klubs in Italien ab Saison 2022/23

Anzeige
Anzeige

Italien erhebt kurioses Trikot-Verbot

Italien erhebt kurioses Trikot-Verbot

Die Serie A kommt mit einer interessanten Trikot-Regelung um die Ecke und verbietet eine Farbe. Die Regelung hängt mit der TV-Übertragung zusammen.
Inter Mailand bricht beim Trikot-Design mit der Tradition der klassischen schwarzen und blauen Streifen. Trotzdem hat der moderne Look viel mit alten Zeiten zu tun.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Im italienischen Profifußball gehören grüne Trikots schon bald der Vergangenheit an. Wie die Serie A mitteilte, gilt ab der Saison 2022/23 ein entsprechendes Verbot.

Demnach wird eine Regelung umgesetzt, die es den Klubs untersagt, ihre Mannschaften mit grünlichen Farben aufzulaufen. Dies soll verhindern, dass die Spieler bei TV-Übertragungen insbesondere auf kleinen Endgeräten nicht mehr vom grünen Rasen zu unterscheiden sind.

Das Verbot hätte zudem den Vorteil, dass Zuschauern mit Rot-Grün-Schwäche eine Erleichterung zur Unterscheidung gewährt würde.

Lazio Rom, das zuletzt neben einem hellblauen auch in grünen Dresses auflief, muss sich nach einer Alternative suchen. Das Verbot macht auch Sassuolo Calcio oder US Avellino zu schaffen, die Grün als Vereinsfarbe haben.

Es gilt allerdings nur für Feldspieler. Torhüter und Schiedsrichter könnten weiterhin mit grünen Klamotten spielen.