Anzeige
Home>Kampfsport>Boxen>

Mike Tyson über Kampf zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather

Boxen>

Mike Tyson über Kampf zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather

Anzeige
Anzeige

Tyson schießt gegen McGregor

Tyson schießt gegen McGregor

Mike Tyson sieht im Superkampf zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather ein ungleiches Duell. Die Box-Legende hätte sich andere Regeln gewünscht.
Mike Tyson wurde 2011 in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen
Mike Tyson wurde 2011 in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen
© Getty Images
Sebastian Mittag
Sebastian Mittag

Der Superkampf zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather (26. August) rückt näher.

Für Box-Legende Mike Tyson ist klar, wer den Fight für sich entscheiden wird.

"McGregor wird im Boxen gekillt", sagte Tyson bei Barstool Sports: "Ich bin wütend, weil sie boxen. Ich dachte, sie nutzen MMA-Regeln, weil darum geht's: Kann der Boxer den MMA-Typen schlagen?"

Die finale Promo-Show zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor gerät zur Pöbel-Parade. Der Amerikaner wirft seinem Kontrahenten gar Rassismus vor.
01:42
Pöbel-Parade: Mayweather und McGregor beleidigen sich

Tyson legte gegen McGregor nach. "Er hat seinen dummen Hintern in eine Position gebracht, wo er ausgeknocked wird. Denn der andere Typ macht das (Boxen, Anm. d. Red.), seitdem er ein Baby ist. Er wird kaum eine Chance haben", sagte der ehemalige Schwergewichtsboxer.

Allerdings lobte er den Iren für seinen Charakter: "Floyd hat noch nie einen solchen Charakter getroffen. Ich würde sagen, er ist respektlos - aber das kann ich nicht, weil es so lustig ist."