Mega-Prügel für Holyfield - Frust bei Trump

Mega-Prügel für Holyfield - Frust bei Trump

Evander Holyfield erlebt bei seinem Comeback ein Debakel. Der frühere Schwergewichts-Weltmeister geht schon in Runde eins auf die Bretter.
Nach elf Jahren tritt Evander Holyfield wieder in den Ring. Der frühere US-Präsident Donald Trump wird den Kampf kommentieren.
Comeback mit 58: Holyfield bringt mehr auf die Waage
00:54
. SPORT1
von SPORT1
am 12. Sept

Welch ein Debakel für Evander Holyfield! (NEWS: Alles zum Boxen)

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister hat bei seinem Comeback im flo­ri­di­a­nischen Hollywood mächtig Prügel kassiert.

Sein Gegner, der ehemalige UFC-Star Vitor Belfort, gewann den Kampf bereits nach einer Minute und 49 Sekunden durch Technischen K.o.

Für Holyfield, der sich schon seit Längerem auf ein Comeback vorbereitet hatte und kurzfristig für den an Corona erkrankten Oscar De La Hoya eingesprungen war, begann der Fight denkbar schlecht.

Der 58-Jährige ging früh zu Boden, wurde vom Ringrichter bereits angezählt und ermahnt, konnte sich aber noch einmal aufrappeln.

Zurück im Kampf, schickte Belfort, der erst zum zweiten Mal überhaupt einen Box-Kampf bestritt, eine Serie von Faustschlägen hinterher, die Holyfield mit gesenktem Kopf einsteckte, kaum noch in der Lage, seine Deckung aufrechtzuerhalten.

So war der Ringrichter schließlich gezwungen, den Kampf abzubrechen. (HINTERGRUND: Wie viel Sinn ergibt diese Box-Sensation?)

Boxen: Comeback-Fiasko für Holyfield

Anschließend ging Holyfield in seine Ring-Ecke, den Kopf energisch schüttelnd. Offenkundig war er mit der Entscheidung nicht zufrieden.

“Es war eine falsche Entscheidung vom Referee, ich war nicht verletzt“, sagte Holyfield erbost und uneinsichtig zum schnellen Kampfende. „Aber nun ist es eben so.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Star-Gast innerhalb des Geschehens war derweil Ex-Präsident Donald Trump, der den Fight für den TV-Sender PPV als Kommentator begleitete.

“Wir alle lieben Evander“, sagte Trump nach dem K.o mit Enttäuschung. “Ich kenne ihn. Das war nicht Evander. Ich habe noch niemals erlebt, dass ihm so etwas wie hier passiert. Von Beginn war er nicht der Kämpfer von früher.“

Trump enttäuscht über Holyfield-Prügel

Zugleich lobte Trump den Sieger des einseitigen Fights: „Vitor, du hast einen der Größten aller Zeiten geschlagen. Das lässt deine Aktie natürlich enorm steigen. Du warst fantastisch.“

Holyfield ist nach wie vor der einzige Boxer der Geschichte, der viermal Weltmeister im Schwergewicht wurde (WBA-, WBC- und IBF-Titel 1990, WBA- und IBF-Titel 1993 und den WBA-Titel 1996 und 2000).

Max Schmeling (l.) setzte sich am 19. Juni 1936 überraschend gegen Joe Louis durch
Max Schmeling vs. Joe Louis
Max Schmeling vs. Joe Louis
Die größten Box-Sensationen
+12
Die größten Box-Sensationen im Schwergewicht

Unvergessen seine Kampf gegen Mike Tyson, der ihm ein Stück des rechten Ohrs abbiss.

Schon seit längerem hoffe die Box-Fans auf eine Neuauflage des Duelle zwischen Iron Mike und Holyfield: Ob darauf aber nun tatsächlich noch etwas wird nach dem Comeback-Fiasko gegen Belfort, erscheint fraglich.

Klitschko-Gegner David Haye mit Punktsieg

Ein anderer ehemaliger Schwergewichts-Weltmeister hingegen kam im Rahmenprogramm zu einem Sieg.

David Haye setzte sich über acht Runden à zwei Minuten nach Punkten gegen seinen britischen Landsmann Joe Fourier durch.

Der 40-Jährige hatte seinen WM-Gürtel vor zehn Jahren im Hamburger Volksparkstadion durch eine einstimmige Punktniederlage gegen Wladimir Klitschko verloren.