Anzeige
Anzeige
Anzeige

WWE: SummerSlam wird Megashow

WWE: SummerSlam wird Megashow

WWE zieht den SummerSlam in diesem Jahr groß auf wie lange nicht. Im NFL-Stadion der Las Vegas Raiders ist angeblich John Cenas Comeback geplant.
John Cena wird in seinem bizarren WrestleMania-Match von Bray Wyatt in die WWE der Achtziger - und scheint dort nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein.
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

WrestleMania 37, der eigentliche Jahreshöhepunkt, fand wieder vor Fans statt, aber noch mit Einschränkungen - wohl auch deshalb möbelt WWE seine zweitgrößte Show des Jahres auf wie lange nicht.

Der SummerSlam 2021 wird - wie inzwischen offiziell verkündet ist - am 21. August 2021 im bis zu 72.000 Zuschauerinnen und Zuschauer fassenden Allegiant Stadium statt, der Heimarena der Las Vegas Raiders. Eine Verminderung der Kapazität soll es diesmal nicht geben.

Es ist das erste Mal überhaupt, dass der SummerSlam in einem NFL-Stadion stattfindet. Vor größerem Publikum wurde er nur 1992 ausgetragen, als es die damalige WWF mit dem Hauptkampf Bret "The Hitman" Hart gegen den British Bulldog ins Londoner Wembley-Stadion gezogen hatte.

Der Hauptkampf, mit dem WWE angeblich nun das Stadion füllen will, soll Gerüchten zufolge ein Duell zwischen Universal Champion Roman Reigns gegen den zurückkehrenden Superstar John Cena sein.

John Cena vs. Roman Reigns als Headliner für WWE SummerSlam 2021?

Die Ansetzung des SummerSlam sorgt aus mehreren Gründen für Gesprächsstoff, denn nicht nur der Ort, sondern auch der Zeitpunkt ist ungewohnt: Der 21. August ist ein Samstag, nicht wie gewohnt ein Sonntag. Und es ist der Samstag, an dem der in den USA mit großem Interesse erwartete Boxkampf zwischen Manny Pacquiao und Errol Spence steigt - womit WWE sich in eine ebenfalls ungewohnte Konkurrenzsituation mit einem anderen großen Kampfsportereignis begibt.

Ein großes Match wie Reigns vs. Cena täte WWE vor diesem Hintergrund gut. Es wäre das erste Match Cenas seit seinem als skurriler Minifilm inszenierten "Firefly Funhouse Match" gegen The Fiend bei der fanlosen WrestleMania 36 im vergangenen Jahr - und sein erstes Match vor Zuschauern seit Anfang 2019.

Bei WrestleMania 37 war der inzwischen hauptberuflich als Hollywood-Schauspieler tätige Cena wegen Dreharbeiten nicht verfügbar. Ein Match gegen Reigns würde an die Fehde anknüpfen, die die beiden schon 2017 hatten - hätte aber neue Vorzeichen durch Reigns' Verwandlung zum mafiabossartigen Oberschurken im vergangenen Jahr (John Cena - Roman Reigns: Darum war ihre erste WWE-Fehde so giftig).