Anzeige

Kipchoge geht in Hamburg an Start

Kipchoge geht in Hamburg an Start

Eliud Kipchoge will vor einer möglichen Wiederholung seines Olympiasieges in Tokio beim "NN Mission Marathon" in Hamburg an den Start gehen.
Eliud Kipchoge möchte erneut in Hamburg gewinnen
Eliud Kipchoge möchte erneut in Hamburg gewinnen
© AFP/SID/ALEX HALADA
SID
SID
von SID

Eliud Kipchoge will vor einer möglichen Wiederholung seines Olympiasieges in Tokio beim "NN Mission Marathon" in Hamburg an den Start gehen (11. April).

Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, werde es "der letzte Auftritt" des Kenianers "über die klassischen 42,2 km vor den Olympischen Spielen in Tokio" (23. Juli bis 8. August).

"In Hamburg kehre ich zum Beginn meiner Marathon-Karriere zurück", sagte Kipchoge, der bereits 2013 einen Marathon in der Hansestadt gewonnen hatte: "Ich hoffe, ich kann viele Menschen auf der ganzen Welt begeistern, indem ich ein schönes Rennen in den Straßen dieser tollen Stadt laufen werde."

Das Rennen soll rund 100 Elite-Athleten die Möglichkeit bieten, sich noch für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Der Wettbewerb wird auf einem 10,5 km langen Kurs in der Innenstadt ausgetragen.