Anzeige

Corona-Ausbruch in Wuhan: Marathon verschoben

Corona-Ausbruch in Wuhan: Marathon verschoben

103 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Peking ist in China aufgrund eines Corona-Ausbruchs ein Marathon verschoben worden.
Corona-Virus: Wuhan-Marathon findet vorerst nicht statt
Corona-Virus: Wuhan-Marathon findet vorerst nicht statt
© AFP/SID/STR
SID
SID
von SID

103 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) ist in China aufgrund eines Corona-Ausbruchs ein Sportereignis kurzfristig verschoben worden.

Betroffen ist der für Sonntag angesetzte Marathon in der Millionenstadt Wuhan, in der das Coronavirus Ende 2019 erstmals nachgewiesen wurde. Die Verschiebung erfolge, „um das Risiko einer Ausbreitung des Ausbruchs zu verhindern“, erklärten die Organisatoren.

China meldete am Sonntag 26 neue Fälle von COVID-19. Die Behörden im Land bemühen sich, die Infektion durch Massentests bei den Einwohnern und gezielte Sperrungen einzudämmen. An der Veranstaltung in Wuhan sollten 26.000 Läuferinnen und Läufer teilnehmen.

Die Organisatoren des Peking-Marathons, der am kommenden Sonntag stattfinden soll, vermieden auf Nachfrage der französischen Nachrichtenagentur AFP ein eindeutiges Statement.