Anzeige

Welt-Leichtathletin: Mihambo nicht dabei

Welt-Leichtathletin: Mihambo nicht dabei

Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hat es nicht in den engeren Kandidatenkreis bei der Wahl zur Welt-Leichtathletin des Jahre 2021 geschafft.
Mihambo nicht bei Wahl zur Welt-Leichtathletin dabei
Mihambo nicht bei Wahl zur Welt-Leichtathletin dabei
© AFP/SID/FABRICE COFFRINI
SID
SID
von SID

Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hat es nicht in den engeren Kandidatenkreis bei der Wahl zur Welt-Leichtathletin des Jahre 2021 geschafft. Eine Experten-Kommission nominierte für die vom Weltverband World Athletics organisierte Kür zehn Sportlerinnen um die dreimalige Tokio-Olympiasiegerin Elaine Thompson-Herah (Jamaika), zu denen keine Deutsche gehört.

Neben Thompson-Herah, die in Tokio über 100 und 200 m sowie mit der Sprintstaffel triumphiert hatte, stehen neun weitere Olympiasiegerinnen des Sommers zur Auswahl. Sydney McLaughlin (USA) hatte über 400 m Hürden mit einem Fabelweltrekord ebenso Gold geholt wie ihre Landsfrauen Athing Mu (800 m) und Valarie Allman (Diskus).

Erneut zur Wahl steht Vorjahressiegerin Yulimar Rojas (Venezuela/Dreisprung), hinzu kommen Jasmine Camacho-Quinn (Puerto Rico/100 m Hürden), Sifan Hassan (Niederlande/5000 und 10.000 m), Faith Kipyegon (Kenia/1500 m), Marija Lassizkene (Neutrale Athletin/Hochsprung) und Shaunae Miller-Uibo (Bahamas/400 m).

In der Auswahl der Männer, die am Donnerstag bekannt gegeben worden war, findet sich ebenfalls kein deutscher Sportler. Die einzigen deutschen Siege bei der erstmals 1988 veranstalteten Wahl gingen an Sprinterin Katrin Krabbe (1991) und Hochspringerin Heike Henkel (1992).

Bis zum 6. November können die Leichtathletik-Fans abstimmen. Das Votum der Fans zählt wie jenes der „Leichtathletik-Familie“ (Sportler, Journalisten etc.) zu 25 Prozent für das Gesamtergebnis, mit 50 Prozent wird die Stimme der WA-Councils gewichtet.