Anzeige

Klosterhalfen hängt alle Männer ab

Klosterhalfen hängt alle Männer ab

Am letzten Tag des Jahres beeindruckt Konstanze Klosterhalfen in Köln. Die 24-Jährige lässt beim Silvesterlauf sogar alle Männer hinter sich.
Konstanze Klosterhalfen gewann den Silvesterlauf in Köln
Konstanze Klosterhalfen gewann den Silvesterlauf in Köln
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Konstanze Klosterhalfen hat zum Abschluss des Jahres ein Ausrufezeichen gesetzt.

Die beste deutsche Mittel- und Langstreckenläuferin gewann den Silvesterlauf in Köln auf dem Gelände des TuS Köln rrh in überlegener Manier und distanzierte dabei sogar sämtliche Männer.

Klosterhalfen verpasst Kejetas Rekord

Auf der 10-Kilometer-Strecke schraubte sie den Streckenrekord von Vera Coutellier aus dem Jahr 2018 (34:47 min) um mehr als dreieinhalb Minuten nach unten.

Konstanze Klosterhalfen: Die Entwicklung ihrer Laufzeiten
Konstanze Klosterhalfen: Die Entwicklung ihrer Laufzeiten
Konstanze Klosterhalfen: Die Entwicklung ihrer Laufzeiten
Konstanze Klosterhalfen will zur nächsten Bestmarke laufen
+15
Die magischen Zeitsprünge des Laufwunders Klosterhalfen

„Koko“ kam in 31:10 Minuten ins Ziel und verpasste damit den deutschen Straßen-Rekord von Melat Kejeta nur um 23 Sekunden.

Auf der Bahn hatte die 24-Jährige bereits im Februar 2021 den deutschen Rekord über 10.000 Meter in Houston auf 31:01,71 Minuten verbessert. Wegen einer langwierigen Verletzung blieb sie bei den Olympischen Spielen in Tokio mit Platz 8 unter den Erwartungen.