Anzeige
Home>Leichtathletik>

Leichtathletik, Marathon: Trainingspartner von Kipchoge wegen Dopings gesperrt

Leichtathletik>

Leichtathletik, Marathon: Trainingspartner von Kipchoge wegen Dopings gesperrt

Anzeige
Anzeige

Trainingspartner von Kipchoge gesperrt

Trainingspartner von Kipchoge gesperrt

Philemon Kacheran, Trainingspartner von Laufstar Eliud Kipchoge, ist wegen eines Anti-Doping-Vergehens für drei Jahre gesperrt worden.
Doping: Kacheran (l.) für drei Jahre gesperrt
Doping: Kacheran (l.) für drei Jahre gesperrt
© AFP/POOL/SID/PIROSCHKA VAN DE WOUW
SID
SID
von SID

Der kenianische Marathonläufer Philemon Kacheran, Trainingspartner von Laufstar Eliud Kipchoge, ist wegen eines Anti-Doping-Vergehens für drei Jahre gesperrt worden.

Das gab die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics am Montag bekannt. In einer Trainingsprobe von Kacheran aus dem April 2022 wurde das verbotene Mittel Testosteron gefunden. Der 30-Jährige war 2019 einer der Tempomacher, als Kipchoge in Wien unter Laborbedingungen als erster Mensch die Zwei-Stunden-Marke für einen Marathon geknackt hatte.

Zuletzt waren immer wieder kenianische Leichtathleten positiv getestet und gesperrt worden. Der nationale Verband hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um der Probleme Herr zu werden. „Athletics Kenya hat die Aufklärungs- und Ermittlungseinheit mit dem Ziel verstärkt, die Kartelle zu zerschlagen und den Kampf gegen Doping auf ein neues Niveau zu heben“, hieß es in einer Erklärung aus dem Juli.