Anzeige
Home>Leichtathletik>

Kiptum und Gidey bei Marathon-Debüt mit Fabelzeiten

Leichtathletik>

Kiptum und Gidey bei Marathon-Debüt mit Fabelzeiten

Anzeige
Anzeige

Marathon-Fabelzeiten bei Debüt!

Der Kenianer Kelvin Kiptum hat in Valencia das schnellste Debüt in der Geschichte der klassischen 42,195 km hingelegt.
Kiptum dominiert in Valencia die Konkurrenz
Kiptum dominiert in Valencia die Konkurrenz
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Traumzeiten beim letzten großen Marathon des Jahres: Der Kenianer Kelvin Kiptum hat in Valencia das schnellste Debüt in der Geschichte der klassischen 42,195 km hingelegt und ist in 2:01:53 Stunden auf Platz drei der „ewigen“ Bestenliste gelaufen. Bei den Frauen setzte sich die Äthiopierin Amane Beriso in 2:14:58 Stunden ebenfalls an Position drei unter den schnellsten Läuferinnen der Marathon-Historie.

Bei perfekten Bedingungen verfehlte der 23 Jahre alte Kiptum den Weltrekord seines Landsmanns Eliud Kipchoge vom Berlin-Marathon im September (2:01:09) nur um 44 Sekunden. Neben Kipchoge und dem Äthiopier Kenenisa Bekele (2:01:41) ist Kiptum nun drittes Mitglied im "Sub-2:02-Klub".

Beriso sortierte sich unter den historisch besten Athletinnen hinter der Weltrekordlerin Brigid Kosgei (2:14:04) und deren kenianischer Landsfrau Ruth Chepngetich (2:14:18) ein. 10.000-m-Weltmeisterin Letesenbet Gidey lag mit ihrer Landsfrau Beriso lange auf Weltrekordkurs und lief in 2:16:58 Stunden letztlich das beste Frauen-Debüt der Geschichte.