Home>Leichtathletik>

DLV-Staffeln geschlossen in EM-Finals

Leichtathletik>

DLV-Staffeln geschlossen in EM-Finals

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Lückenkemper und Co. stark

Vier Rennen, vier Chancen: Am letzten Wettkampftag der Leichtathletik-EM in Rom greift Deutschland in den Staffeln der Männer und Frauen nach Medaillen.
Die Leichtathletik-Europameisterschaft 2024 in Rom ist in vollem Gange. Vom 7. Juni duellieren sich bis zum 12. Juni die besten Athleten und Athletinnen Europas um Medaillen.
. SID
. SID
von SID
Vier Rennen, vier Chancen: Am letzten Wettkampftag der Leichtathletik-EM in Rom greift Deutschland in den Staffeln der Männer und Frauen nach Medaillen.

Die deutschen Sprint-Staffeln haben bei der Leichtathletik-EM in Rom geschlossen die Vorläufe überstanden und greifen am letzten Wettkampftag am Mittwoch nach Medaillen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die von Gina Lückenkemper angeführten Titelverteidigerinnen über 4x100 m zogen als viertschnellstes Quartett in das Finale (ab 22.40 Uhr) ein.

Sophia Junk (Rhein-Wied), Nele Jaworski (Wolfsburg), Lückenkemper und Schlussläuferin Rebekka Haase (Wetzlar) benötigten 42,47 Sekunden.

Die Männer mit Kevin Kranz (Wetzlar), EM-Finalteilnehmer Owen Ansah (Hamburg), Deniz Almas (Wolfsburg) und Lucas Ansah-Peprah (Hamburg) kamen als Sieger ihres Vorlaufs in 38,43 Sekunden weiter.

{ "placeholderType": "MREC" }

Leichtathletik-EM: Staffel um Alica Schmidt glänzt

Auch die DLV-Staffeln über 4x400 m meisterten ihre Vorläufe ohne größere Probleme.

Die Frauen mit Skadi Schier, Alica Schmidt (beide Berlin), Luna Bulmahn (Wolfsburg) und Eileen Demes (Neu-Isenburg) kamen in 3:25,90 Minuten auch ihrem Olympia-Traum einen großen Schritt näher.

Dem Männer-Team mit Manuel Sanders (Dortmund), Marc Koch, Lukas Krappe (beide Berlin) und Tyrel Prenz (Potsdam) gelang in 3:01,44 die drittbeste Zeit am Dienstagvormittag.